Kundgebung `Liebe verdient Respekt´

Kundgebung `Liebe verdient Respekt´


17. Mai 2017, 16 Uhr am Wittenbergplatz: Kundgebung zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie

Am Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie rufen der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) und das Bündnis gegen Homophobie um 16 Uhr zu einer Kundgebung am U-Bahnhof Wittenbergplatz auf. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Liebe verdient Respekt“.

Als Rednerinnen und Redner konnten u.a. gewonnen werden:
Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg; Margit Gottstein, Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung; Katrin Raczynski, Vorsitzende des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg; Pfarrer Michael Raddatz, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg; Thomas Schäfer, Vorsitzender Geschäftsführer von Stromnetz Berlin sowie ein Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Berlin-Brandenburg.

Alle Organisationen, die gemeinsam mit uns zum Ausdruck bringen wollen, dass es in Berlin ein breites gesellschaftliches Bündnis gegen Homophobie und Transphobie gibt, sind eingeladen, ihr Logo bis 21. April 2017 an semiramis.ceylan@lsvd.de zu senden. Die Logos werden am Kundgebungsort auf einem Banner mit dem Slogan der Veranstaltung abgedruckt. Alle Menschen, die für ein friedliches und respektvolles Miteinander demonstrieren wollen, sind zu der Kundgebung herzlich eingeladen.

„Liebe verdient Respekt“
Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie 2017
Kundgebung und Fotoaktion
Mittwoch, 17. Mai 2017, 16 bis 17 Uhr
U-Bahnhof Wittenbergplatz, Ausgang Richtung KaDeWe


Donnerstag, 30 März 2017