Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 21.01.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 21.01.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Sonntag, 21.01.2018:
- Soldaten, Grenzpolizisten und Polizisten sicherten den Besuch von 500 Juden in Awarta (Samaria), die an den Gräber von Itamar und den 70 Weisen beteten. Dabei warfen einige Steine auf Häuser und Autos der Nachbarschaft. Die Sicherheitskräfte unterbanden das.
- Bei Durchsuchungen fanden Soldaten in Yatta bei Hebron Waffen, die beschlagnahmt wurden.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 16 gesuchte Araber, davon 15 Terrorverdächtige.
- Nach Monaten relativer Ruhe wurde jetzt der Zaun eines Friedhofs auf dem Ölberg in Jerusalem beschädigt.

Humanitäres:
- Donnerstag lieferten 482 LKW 13.519t Waren über Kerem Shalom in den Gazastreifen.
- 608 Personen passierten den Übergang Erez von/nach Gaza.
- 5 Krankenwagen brachten Patienten aus dem Gazastreifen nach Israel.
- Die Behörden stellten 268 Einreisegenehmigungen für PA-Araber aus Judäa und Samaria aus.
- 70.714 Personen passierten die Übergänge aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 8 Krankenwagen brachten Patienten aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 9.542 Personen passierten den Allenby-Übergang von/nach Jordanien.

Das PA-Radio brachte (mal wieder) ein Lied, das zum „Märtyrertum“ für Jerusalem ermutigt (also dazu Terroranschläge zu verüben und dabei getötet zu werden).

 

Zusammengestellt von Heplev


Montag, 22 Januar 2018