Terror oder psychisch gestört - was darf es sein?

Terror oder psychisch gestört - was darf es sein?


Von Wolfgang Meins

Sicherheitsorgane und Bevölkerung werden auf unabsehbare Zeit mit dem Islamismus und seiner terroristischen Variante zu kämpfen haben. Durch „Nachahmungen“ wird es wohl auch zu einer Zunahme schwerer Gewalttaten von psychisch Kranken ohne eigentliche islamistische Motivation kommen.

 

 

Foto: Tim Maxeiner


Mittwoch, 15 August 2018






Ja sollen wir denn unser Gundgesetz ändern und Asyl nur noch für Europäer und Christen gewähren? Die Füchtlinge die über das Mittelmeer zu uns gelangen wollen, sollte man untergehen lassen? Rumzunörgeln ist einfach, aber Alternativen aufzuzeigen ist ja auch nicht Aufgabe von der Achse des Guten oder Haolam. Mit dem Zulauf bin ich ja auch nicht einverstanden. Da ich aber auch keine Alternative sehe, stänkere ich deswegen nicht rum und hetze die (rechten) Leute auf.

@1sio2willi.. Es handelt sich hier nicht um Flüchtlinge:siehe folgenden Text: Wer ist ein Flüchtling: Bitte sorgfältig lesen und auch merken! Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention definiert einen Flüchtling als Person, die sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt oder in dem sie ihren ständigen Wohnsitz hat, und die wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung hat und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht vor Verfolgung nicht dorthin zurückkehren kann. Die Menschen die nach Europa über Land und Meer reinkommen sind überwiegend Wirtschaftsmigranten. Diese Leute werden nicht gerettet.Die s.g. Retter warten bereits in der Dreimeilenzone und kassieren für die Fracht dickes Geld! Als einzige Alternative Schlepperei mit hohen Strafen belegen und Schlepperschiffe konfiszieren! Jezt habe ich genug dazu geschrieben. Und wenn Sie wieder einen Schreibfehler finden teilen Sie es mir bitte gleich mit, ich freue mich über jeden Scheiß!

Lieber alex, vielen Dank für Ihren Hinweis. Das war mir allerdings auch bekannt. Nach geltendem Recht handelt es sich aber solange um Asylsuchende, bis der Antrag auf Anerkennung endültig abgelehnt wurde. Damit das auch schön lange dauert, haben wir ja genug Rechtsanwälte. Ob die Juristen das überwiegend aus Rechtsempfinden so ausschöpfen oder ob sie sonst am Bettelstab gehen würden, mag jeder für sich entscheiden.

Rechtsempfinden!??? Viele haben keins! "bussines as usual"

lieber Sio, es geht hier nicht um den Begriff Asyl sondern um "Flüchtling bzw Migrant"! Selbstverständlich nehmen auch Juristen jedes Scheißmandat an, zumal wenn der Staat das Honorar auf Kosten der Steuerzahler großzügig begleicht!

@3: "Ob die Juristen das überwiegend aus Rechtsempfinden so ausschöpfen...". "Rechtsempfinden...die neuste Wortschöpfung für Geldgier?