Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 7.06.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 7.06.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Donnerstag, 06.06.2018:
- In Schechem/Nablus wurde ein Soldat durch Steinwürfe bei „Zusammenstößen“ verletzt.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 11 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Bei Husan wurden bei Durchsuchungen Terrorgelder beschlagnahmt.
- Bei „Zusammenstößen“ während einer IDF-Operation in Nablus wurden 2 PA-Araber verletzt, einer davon schwer.
- Bei Krawallen auf dem Tempelberg wurden auch Steine geworfen. 1 Araber wurde festgenommen.
- Das Mahnmal für den 2015 ermordeten Danny Gonen in Samaria wurde von Arabern mutwillig beschädigt.
- In arabischen Gemeinden im Norden Israels wurden Sprengstoffe, Plastikmunition, Plastikpistolen, 183 Kartons Zünder, 10 Kanister Pfefferspray und Feuerwerkskörper beschlagnahmt.
- Im Umfeld des Gazastreifens wurden durch Terrordrachen 20 Brände ausgelöst.
- Bei Be’eri gab es 4 neue Brände durch Terrordrachen.

Humanitäres:
- Gestern lieferten 334 LKW 8.633t Waren über Kerem Shalom in den Gazastreifen.
- 104 Personen passierten den Übergang Erez von/nach Gaza.
- 2 Krankenwagen brachten Patienten aus dem Gazastreifen nach Israel.
- 84.958 Personen passierten die Übergänge aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 5 Krankenwagen brachten Patienten aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 5.274 Personen passierten den Allenby-Übergang von/nach Jordanien.

Den zweiten Tag in Folge haben die Gaza-Beschäftigten am Übergang Kerem Schalom den größten Teil des Arbeitstages gestreikt. (In den westlichen Medien ist davon nichts zu finden.)

Die IDF verdoppelt für morgen die Sicherheitskräfte am Gazastreifen.

Das von einem Terrordrachen ausgelöst Feuer am Kibbuz Nir Am konnte gelöscht werden.

Die Luftwaffe warf Flugblätter über dem Gazastreifen ab, die die Araber warnten, sie sollten sich nicht vom Iran und der Hamas missbrauchen lassen und am Freitag nicht an der Grenze randalieren.

Die Armee warnte die Israelis davor Branddrachen aus dem Gazastreifen anzufassen.

Hamas-Führer Ismail Haniyeh kündigte an, die „Proteste“ am Zaun würden weitergehen, „bis Jerusalem befreit ist“.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Freitag, 08 Juni 2018