Grütters fördert neues `fragFINN´-Projekt

Grütters fördert neues `fragFINN´-Projekt


Frühzeitige Medien - und Nachrichtenkompetenz unabdingbar für demokratische Meinungsbildung

Die Kinderreporterinnen und -reporter des fragFINN e.V. berichten bereits seit 2012 speziell für ihre Altersgruppe über tagesaktuelle Themen. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, stellt in den Jahren 2018 bis 2020 bis zu 240.000 Euro zur Verfügung, damit dieses erfolgreiche Konzept - von Kindern für Kinder und für gesellschaftliche Teilhabe - zu einem eigenständigen bundesweiten Modellprojekt mit einem Schwerpunkt im Bereich Bildung, Kultur und Medien ausgebaut werden kann.

 

Grütters betonte: „fragFINN leistet seit vielen Jahren einen wertvollen und substanziellen Beitrag zum Jugendmedienschutz. Die Idee, die FINNreporterinnen und -reporter als Botschafter für den Qualitätsjournalismus einzusetzen, hat mich sofort überzeugt. So ist sichergestellt, dass diese Inhalte bei der jungen Zielgruppe auch ankommen. Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Medien- und Nachrichtenkompetenz und damit insbesondere auch zum demokratischen Meinungsbildungsprozess, wenn junge Menschen sich schon so früh im Leben engagiert einbringen. Es bietet Kindern zudem ganz im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention die Möglichkeit, aktiv am kulturellen Leben und gesellschaftlichen Diskurs teilzuhaben. Ich freue mich daher sehr, den fragFINN e.V. hierbei zu unterstützen.“

 

Mit dem Modellprojekt erhalten die FINNreporterinnen und –reporter – wie sie offiziell heißen - eine professionelle journalistische Ausbildung, vor und hinter der Kamera. Ihre Reportagen werden online unter anderem auf www.fragFINN.de verfügbar sein.


Der gemeinnützige Verein fragFINN e.V. engagiert sich für einen positiven Jugendmedienschutz sowie für die Stärkung der Medienkompetenz von Kindern. Er wird von namhaften Unternehmen und Verbänden der Telekommunikations-, Internet- und Medienbranche getragen. fragFINN startete 2007 und ist Teil der Initiative „Ein Netz für Kinder“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Hauptprojekt des Vereins, die Suchmaschine für Kinder www.fragFINN.de, mit mittlerweile rund 5.000 geprüften Online-Angeboten bietet einen beständig aktualisierten geschützten Surfraum für Kinder von sechs bis zwölf Jahren und die Möglichkeit zur barrierefreien Text- und Bildersuche.

 

 

Foto: Monika Grütters (Foto: By Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons)


Sonntag, 02 September 2018






Was soll den die Scheisse? Läuft sicher ab in der Art: "Deutsches Mädchen (16) liebt Syrer"...https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Malvina-Diaa-und-der-Shitstorm,kika150.html