Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 8.07.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 8.07.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Sonntag, 01.07.2018:
- Die Polizei nahm 5 arabische Jugendliche und einen 21-jährigen Mann aus „Ost“-Jerusalem fest, die im Verdacht stehen das Haus einer jüdischen Familie mit Molotowcocktails beworfen zu haben.
- Polizisten nahmen 2 arabische Jugendliche fest, die in Jerusalem in mehr als 20 Autos eingebrochen sind und sie beschädigten. Einer ist aus „Ost“-Jerusalem, der andere aus einem PÖA-Dorf.
- Ein Terrorist warf an der Jit-Kreuzung bei Nablus einen Sprengsatz ohne Schaden anzurichten. Die Kreuzung war daraufhin eine Zeit lang gesperrt. Der Täter konnte später festgenommen werden; in seinem Auto fanden die Sicherheitskräfte 2 weitere Sprengsätze.
- 2 junge Jüdinnen wurden in Gewahrsam genommen, weil sie im Verdacht stehen am Aufgang zum Tempelberg gebetet zu haben.
- 22 Araber wurden in „Ost“-Jerusalem festgenommen, weil sie Feuerwerkskörper zündeten.
- Während des Wochenendes verursachten Terrordrachen und -ballons mehr als 20 Brände in Israel. Sie dringen inzwischen immer tiefer in israelisches Gebiet ein. Einer, der wahrscheinlich einen Sprengsatz trug, landete nahe einer Synagoge in deiner hareidischen Gemeinde nordwestlich von Kiryat Gat. Ein Brand nahe des Kibbuz Kfar Ruppin im Beit Schean-Tal wurde erst am Abend unter Kontrolle gebracht. Ein Terrorballon landete an einem Kindergarten im Moschaw Netiv HaAsara und musste entschärft werden; ein weiterer beschädigte ein Gewächshaus des Moschaw.

Humanitäres:
- 43.171 Personen passierten am Wochenende die Übergänge aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 17 Krankenwagen brachten Patienten aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 17.810 Personen passierten den Allenby-Übergang von/nach Jordanien.

Am Freitag starb ein Terrorist am Gaza-Zaun durch seinen eigenen Sprengsatz. Inzwischen behaupten die Terroristen, er sei von israelischen Soldaten erschossen worden. In Wahrheit versuchte er eine Granate in seiner Steinschleuder zu platzieren, um sie auf Soldaten zu schleudern. Dabei ging das Ding hoch, tötete ihn selbst und verletzte mehrere andere Araber. Es gibt Videomaterial davon (auf twitter gefunden):

https://twitter.com/Jtruzmah/status/1015854723906203649

https://twitter.com/Jtruzmah/status/1015850994670845957

Ein Diplomat aus Qatar versuchte Israel hinter den Kulissen davon zu überzeugen, dass die Spannungen am Gazastreifen aufhören würden, wenn mehr Gazaner Arbeit in Israel bekämen.

Nachdem Netanyahu das Verbot der Besuche auf dem Tempelberg durch Minister der Regierung aufhob, war Landwirtschaftsminister Uri Ariel das erste Kabinettsmitglied, das heute den Tempelberg besuchte; ein weiterer Abgeordneter ging ebenfalls hinauf. Knessetmitglieder dürfen jetzt alle drei Monate den Tempelberg besuchen. Am Montag wollen 3 Abgeordnete den Tempelberg besuchen.

Die PA verurteilte die Besuche von Juden auf dem Tempelberg und wirft Israel „Angriffe“ auf islamische und christliche heilige Stätten vor.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Montag, 09 Juli 2018