18-jähriges Mädchen wird von Araber niedergestochen

18-jähriges Mädchen wird von Araber niedergestochen


Eine 18 Jahre alte Schülerin ist gestern in der nordisraelischen Stadt Afula von einen Araber mit dem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden, als sie auf dem Weg zu einer Abiturprüfung war.

Die Messerattacke ereignete sich vor einem Cafe. Das Mädchen konnte sich danach noch in das Cafe begeben und sagen, dass sie von einem Araber angegriffen orden war, danach brach sie zusammen.

Sie wurde dann in das HaEmek-Krankenhaus von Afula gebracht. Ihr Zustand wird heute als schwer, aber stabil bezeichnet.

 

Israelische Sicherheitskräfte durchsuchten unmittelbar nach der Attacke die Umgebung nach dem Angreifer. Der Polizei gelang es schließlich mit der Hilfe eines Taxifahrers, der die Verfolgung des Angreifers aufgenommen hatte, ihn aufgespüren und durch einen Schuss in sein Bein zu neutralisieren und festzunehmen. Er stammt aus der von der palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierten Stadt Jenin.

 

Bis Dienstagvormittag hatte die Polizei noch nicht eindeutig erklärt, dass es sich bei der Messerattacke um einen Anschlag mit terroristischen Hintergründen gehandelt hat, sehr zum Erstaunen der Eltern des Mädchens.

 

Update: Heute Mittag erklärte der israelische Sicherheitsdienst , dass es sich bei der Messerattacke eindeutig um einen Terrorakt gehandelt habe. Der Angreifer habe dies während seiner Vernehmung bestätigt. Die Familie des Terroristen wird nun vom Sicherheitsdienst vernommen, um herauszufinden, ob sie etwas von der Absicht des Täters, einen Terroranschlag auszuüben, gewußt hätten.

 

 

israel heute


Dienstag, 12 Juni 2018