Türkische Währung seit Mittag im freien Fall

Türkische Währung seit Mittag im freien Fall


Die eh schon krisengeschüttelte türkische Lira ist seit dem heutigen Mittag im freien Fall.

Nachdem bereits an den beiden Vortagen die Lira 10 Prozent Wertverlust hinnehmen musste, ist sie seit der Ankündigung von US-Präsident Donald J. Trump, die Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium aus der Türkei zu verdoppeln, im freien Fall und kollabiert.

 

Die Süddeutsche Zeitung berichtet:

 

US-Präsident Donald Trump hat mit einem einzigen Tweet die türkische Lira erneut abstürzen lassen. Über den Kurznachrichtendienst ordnete er höhere Zölle auf Stahl und Aluminium aus der Türkei an.

 

Weiter schreibt die SZ über die Auswirkungen:

 

Wenige Minuten später beginnt ein erneuter Fall der türkischen Währung. Nachdem die Lira bereits am Morgen bis zu 14 Prozent verloren hatte, rauscht der Kurs am Nachmittag auf einen historischen Tiefstand. Die türkische Lira verliert zeitweise mehr als 23 Prozent an Wert. Da kann auch ein zuvor von Finanzminister Berat Albayrak vorgestelltes Maßnahmenpaket die Investoren nicht überzeugen - genauso wenig wie seine Zusicherung, die Notenbank könne eine unabhängige Geldpolitik betreiben.

 

Foto: Nur noch als Spielgeld verwendbar - die türkische Lira (Foto: By Isa Kuyumcu [CC BY-SA 3.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons)


Freitag, 10 August 2018






Da hat DT ja genau an der richtigen Stelle ins Wespennest geschossen.