Jared Kushner arbeitet an Schließung von UN-Fakeorganisation

Jared Kushner arbeitet an Schließung von UN-Fakeorganisation


Panik bei der UNO: Die `Arbeit´ des UN-`Hilfswerks´ für `palästinensische Flüchtlinge´ soll auf den Prüfstand gestellt werden.

Jared Kushner arbeitet an Schließung von UN-Fakeorganisation

Der Schwiegersohn und Nahost-Berater von US-Präsident Donald J. Trump arbeitet laut Medienberichten an der Überprüfung der Tätigkeiten des UNRWA, des UN-Hilfswerkes für „palästinensische Flüchtlinge“. Unter anderem sollen die teils aburd-abenteuerlichen Zahlenangaben der UN-Organisation überprüft werden – so werden auch die Nachkommen von vermeintlichen „Flüchtlingen“ mit dem „Flüchtlingsstatus“ ausgestattet und gezählt. Dies erklärt, warum es inzwischen Millionen von „palästinensischen Flüchtlingen“ gibt und ihre Zahl weiter steigt. Wie amerikanische Medien berichten, soll die fragwürdige Tätigkeit des UNRWA beschränkt werden bis hin zu Schließung, bzw. Auflösung der Fakeorganisation, die jährlich Millionenbeträge verpulvert.

 

 

Foto: Jared Kushner (Foto: By Max Goldberg [CC BY-SA 4.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons)


Sonntag, 05 August 2018






NA ENDLICH !!!

ShavuaTov/Gut´ Woch´ an alle

☠︎ SKULL ☠︎   Atheist, Aussie, non-Jewish Zionist, JDL, living in surviving the Krautliphate!!! FIGJAM!

Sehr gut. Es wird Zeit, den ganzen UNO Zirkus einzustampfen.

Ja wohl. Endlich!!! Gute Arbeit, Herr Kushner!!!


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 14+ 10=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!