Chemnitz: Jüdisches Restaurant angegriffen

Chemnitz: Jüdisches Restaurant angegriffen


Mit fast zwei Wochen Verspätung berichten Medien über einen Angriff auf ein jüdisches Restaurant in der sächsischen Stadt.

Unklar ist, warum die Nachricht erst jetzt bekannt wurde. Indizien deuten darauf hin, daß Behörden die Nachricht zurückhielten. Am 27. August war das jüdische Restaurant Shalom von etzwa 12 vermummten, schwarz gekleideten Personen angegriffen worden. Die Täter warfen Steine und andere Gegenstrände auf das Restaurant und riefen antisemitische Parolen. In den ersten Medienberichten werden die Täter dem neonazistischen Spektrum zugeordnet, seitens der Strafverfolgungsbehörden gibt es über die Idendität der maskierten Täter bislang keine Angaben.


Samstag, 08 September 2018






Sollten dafür etwa die friedlichen Demonstranten verantwortlich gemacht werden, oder waren das linke Chaoten? Das waren bestimmt keine Neonazis, die mit den Spitzenpolitikern der AfD in Chemnitz so friedlich demonstriert haben. Auch wenn die Lügenpresse ziemlich verspätet was anderes behauptet. Ich glaube aber dieser Lügenpresse, zumal wenn in unterschiedlichen Medien, gleichlautend berichtet wird. Chemnitz war nicht so harmlos wie von Haloam oder der Achse berichtet wurde.

Und das wird öffentlich gemacht nach 10 Tagen? Just in dem Moment, wo aus alle Rohren gegen die AfD geschossen wird..hm. "..über die Idendität der maskierten Täter bislang keine Angaben." -aber- "...Täter dem neonazistischen Spektrum..." Tagesschau ick hör dir trapsen..☺

@1sio2willi.. es ist lächerlich niemand hat behauptet, daß es in Chemnitz oder Ostdeutschland keine Neonazis gibt. Was hat dieser Angriff, der schon zwei Wochen zurückliegt mit dem Schweigemarsch der AfD zu tun?

Ist die AFD ="Nazi"? Ich fürchte, dass der Antisemitismus, ungeschönt gesagt der Judenhass quer durch alle Parteien und in Teilen der Gesellschaft wieder breit aufgestellt ist. Die AFD, scheint mir, ist eine Projektionsfläche für diesen dunklen Schatten der Volksparteien. Es wäre für diese angebracht auch hinter der eigenen Tür zu kehren. Das Restaurant muß schon einige Zeit im Fokus der Täter gestanden haben. Als sich die passende Gelegenheit ergeben haben diese zugeschlagen. Sobald und solange die öffentliche Ordnung außer Kraft gesetzt oder jedenfalls anderweitig konzentriert ist, wird die Gelegenheit genutzt den Hass auszuleben. Auch im Deutschland des Jahr 2018 ist es besser nicht öffentlich als Jude bekannt zu sein? Weil sonst mit Schikanen und Beschimpfungen zu rechnen ist?! Wie kann das sein? Das ist unfassbar und traurig.

Handelt es sich denn um manipulierte Filmaufnahmen in denen zu sehen ist, daß Spitzenfunktionäre der AfD mit "Führungskräften" von Neonaziorganistionen friedlich nebeneinanderlaufen? Oder daß aus ganz Deutschland das Fussvolk der Neos nach Chemnitz eingeladen wurden, um sich mit dem Zug der AfD zu vereinen und harmlose Bürger damit zu hintergehen? Vielleicht hat sich ja der Inhaber des Shalom erst nach 10 Tagen gemeldet.

@5: "Oder daß aus ganz Deutschland das Fussvolk der Neos nach Chemnitz eingeladen..." Sie meinen sicher das Fussvolk der Linken aus ganz DE, die auf Staatskosten zu einem "Freeconcert" gekarrt wurden. ☺ Nochmal @5: "Vielleicht hat sich ja der Inhaber des Shalom erst nach 10 Tagen gemeldet." Am Inhaber lags nicht. Es lag/liegt an der Polizei. " Doch dann dauerte es zehn Tage bis Ermittlungsbeamte auftauchten" So jetzt können Sie sich selber einen Reim drauf machen. Ich weiß schon was da wieder rauskommt..hihi..☺..https://www.watson.de/deutschland/rechtsextremismus/673107229--berfall-auf-juedisches-lokal-shalom-in-chemnitz-staatsschutz-ermittelt

@4 maria5 sio2willi...Maria genau so sehe ich es auch!!!Außerdem maskieren sich rechte Täter nicht, hört sich eher nach Antifa an! Sowas, Opfer meldet sich erst nach 10 Tagen?!!! Aber sio gefundenes Fressen, Hauptsache man ist oportun!! Vermummt kling eher nach Antifa.

@sio2willi Dass Karl_Heinz Kurras Stasi IM war und Benno Ohnesorg nicht etwa erschossen hat, weil er den West-Kapitalismus verteidigen wollte, ist mittlerweile bekannt. Was der Mord an Ohnesorg ausgelöst hat, wissen wir schon länger. Jetzt zählen Sie eins und eins zusammen. Ich will nicht ausschließen, dass der Angriff auf das jüdische Restaurant aus dem braunen Spektrum kam. Wahrscheinlich ist es aber nicht. Geschichte wiederholt sich. Und wenn man die Gesamt BRD auf West BRD Standard zurückrollen will, das Zurückrollen in Richtung DDR steht nicht zur Diskussion, bekommt man naturgemäß die gleichen Probleme.

Also je länger ich mich mit dieser Geschichte beschäftige, desto mehr gewinne ich en Eindruck, daß der Inhaber des Restourants "nicht ganz koscher ist"! Sieht alles nach einer kleinen Werbekampagne aus!

@5sio."Führungskräften" von Neonaziorganistionen friedlich nebeneinanderlaufen?" Sie scheinen aber beste Kentnisse der ultrarechten Szene zu haben. Wäre hilfreich, für mich als Ahnungsloser, wenn Sie ein paar Namen von irgedendwelchen Führungskräften von Neonaziorganisationen, die neben Spitzenfunktionären der AfD gelaufen sind nennen könnten! Mit besten Dank im voraus!

@10alex Aber Alex jetzt kommt als Antwort Bachmann.

@9alex: Ich nehme an, die Ermittlungen im Fall "Shalom" haben nicht die geforderten oder erhofften Ergebnisse gebracht. Deshalb sind sie für die dt. Propagadaballermänner `nicht sehr hilfreich´. Kann mich irren, trotzdem...schön Tach noch..☺..

@11pp.. ist Pegida eine Nazioranisation? Ich habe Bachmann eher für einen Dummschwätzer gehalten Nazi ??

@10alex; fake or not fake, that is the question...https://twitter.com/Jost2018/status/1039126862746845185

@12steve Wenn wirklich eine Horde Neonazis das Restaurant überfallen hätte, wäre das längst Dauerthema. Aber nix da. Sagt schon mal viel aus.

@15RP: mein reden..☺

@13alex Sehe das genauso wie Si habe ja nur mal für eine bestimmte Person ein Votum abgeben wollen.