Die täglichen Vorkommnisse - Dienstag, 19.06.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Dienstag, 19.06.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Dienstag, 19.06.2018:
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 13 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Ein 30-jähriger PA-Polizist aus „Ost“-Jerusalem wurde festgenommen, als eine Maschinenpistole samt Munition bei ihm gefunden wurde.
- Terrordrachen verursachten heute 16 Brände im Umfeld des Gazastreifens.
- Palästinensermedien berichten, dass Soldaten auf eine Gruppe junger Männer schossen, die sich dem Grenzzaun näherten. Es gab keine Verletzten.

Humanitäres:
- Gestern lieferten 190 LKW über Kerem Shalom in den Gazastreifen.
- 38 Personen passierten aus humanitären Gründen den Übergang Erez von/nach Gaza.
- 79.745 Personen passierten die Übergänge aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 7 Krankenwagen brachten Patienten aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 12.083 Personen passierten den Allenby-Übergang von/nach Jordanien.
- Es heißt, Ägypten wolle den Übergang Rafah aus humanitären Gründen weitere zwei Monate offen halten.

Die PA hat einen weiteren Platz nach einem terroristischen Mörder benannt.

Premierminister Netanyahu stoppte den Abriss eines illegal errichteten arabischen Dorfes in Judäa („vorläufig“). Die jüdischen Bewohner des Orts nebenan sind empört.

Generalstaatsanwalt Mandelblat sagte zwar, dass die Terrordrachen legitime militärische Ziele seien, äußerte sich aber nicht dazu, ob es legal sei auf diejenigen zu schießen, die hinter diesen stecken.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Mittwoch, 20 Juni 2018