IS-Video droht mit Anschlägen auf Fußball-WM

IS-Video droht mit Anschlägen auf Fußball-WM


Die Terrororganisation Islamischer Staat veröffentlichte am Mittwoch ein Video, in dem sie einen Tag vor deren Auftakt in Russland einen Anschlag auf die Weltmeisterschaft androhte.

Ein Großteil des Videos bestand aus Aufnahmen, von denen das Middle East Media Research Institute (MEMRI) erklärte, sie seien zuvor schon vom kaukasischen Arm des Islamischen Staat im Umlauf gebracht worden. Das Ende des Videos zeige jedoch eine Drohne des Islamischen Staat beim Überfliegen des Olympischen Dorfs in Sotschi, in dem die Gebäude und Stadien in Flammen aufgehen. Zu Beginn des vierminütigen Videos sind elf Personen vor einer Flagge des Islamischen Staat zu sehen. Bei dreien sind die Gesichter verschwommen.

 

‚Niemand weiß, dass wir Mudschahedin [Dschihadisten] und hier in der Stadt aktiv sind, nicht unsere Familien, nicht unsere Freunde, nicht unsere Kollegen, nicht einmal unsere Brüder‘, erklärt der Mann der in der Mitte der Gruppe steht. ‚Wir liegen auf der Lauer und sind mit Allahs Hilfe mit jedem Eurer Schritte vertraut. Seid also auf der Hut, passt auf Eure Autos und Eure Häuser auf. Mit Allahs Hilfe werden die Brüder Euch zur Strecke bringen.

‘ Ein zweiter Dschihadist warnt die Zuschauer, die Gefahr gehe nicht nur vom Irak oder von Syrien aus, sondern auch von ihrer ‚Armee‘ in Russland: ‚Ich schwöre bei Allah, wir haben unsere Messer gewetzt und sind hinter Euch her. Ich schwöre bei Allah, die Vorhut unserer Armee wird Eurer habhaft werden, nicht nur vom Irak und von Syrien aus, sondern auch unsere Armee hier in Russland.‘ Er spricht dann eine spezifische Drohung gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin aus: ‚Ich schwöre bei Allah, Putin, Du Hund, Du wirst in der Hölle brennen, so Allah will.‘ Am Ende des Videos sieht man eine Drohne, die das für die Weltmeisterschaft genutzt Olympische Dorf in Sotschi überfliegt, während die Gebäude und Sportstätten dort in computergenerierten Flammen aufgehen.

 

 

Times of Israel - Übersetzt von MENA Watch - Foto: Video-Screenshot


Dienstag, 19 Juni 2018