Geschwurbel aus dem Bunker

Geschwurbel aus dem Bunker


CDU-Generalsekretrin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine Art Merkel-Verteidigungsschrift herausgegeben. Darin beruft sie sich auch noch auf Helmut Kohl welch eine Falschheit. Die CDU hat nur noch Geschwurbel anzubieten.

Die Aufgabe des Generalsekretärs einer Partei ließe sich mit dem eines politischen Kettenhundes umschreiben. Er soll „zubeißen“ und in „bissiger“ Sprache formulieren, wo der Vorsitzende sich in Grandezza und Würde zu üben bevorzugt. Im Idealfall ist der Generalsekretär auch ein öffentlicher Denker. Die Streitschrift „Noch eine Chance für die Liberalen" von Karl-Hermann Flach (FDP) wärmt manches liberale Herz bis heute. Heiner Geißler (CDU) erkundete in „Was würde Jesus heute sagen?" die politische Bedeutung des oft als unpolitisch angesehenen Jesus.

 

 

Foto: Foto: Claude Truong-Ngoc CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons


Sonntag, 17 Juni 2018