StartUp der Woche: 350 Millionen US-Dollar für Gigya

StartUp der Woche:

350 Millionen US-Dollar für Gigya


Es ist ein weiterer Exit der Superlative: Der Softwarekonzern SAP hat für 350 Millionen die israelische Firma Gigya gekauft, die als Marktführer im Customer Identity and Access Management gilt.

Dieser Begriff, kurz mit CIAM abgekürzt, steht für die Verwaltung von Kundenprofilen über mehrere Verkaufskanäle hinweg.

SAP hat in den vergangenen Jahren bereits häufiger israelische Startups gekauft. Endgültig soll der Deal erst in einigen Wochen besiegelt werden.


Haaretz


Montag, 02 Oktober 2017