Chef der Vereinten Arabischen Liste wünscht sich Intifada zur „Befreiung Jerusalems“

Chef der Vereinten Arabischen Liste wünscht sich Intifada zur „Befreiung Jerusalems“


Knessetmitglied Ayman Odeh erklärte, dass eine „Intifada die Besatzung beenden“ und dazu führen wird, dass „die palästinensische Flagge über Jerusalem weht.“

Chef der Vereinten Arabischen Liste wünscht sich Intifada zur „Befreiung Jerusalems“

Ayman Odeh, der Vorsitzende der israelischen Partei „Vereinte Arabische Liste“, rief am Montag zu einem palästinensischen Aufstand auf und lobte die arabische Jugend für ihre Rolle bei den jüngsten gewalttätigen Zusammenstößen in Jerusalem. Auf Facebook kommentierte Odeh die Entscheidung der Polizei vom Sonntag, die Absperrungen in der Nähe des Damaskus-Tor in der Altstadt zu entfernen, und veröffentlichte zwei Beiträge, einen auf Hebräisch und einen auf Arabisch.

Auf Hebräisch war Odehs Beitrag harsch, aber im Einklang mit seiner altbekannten Rhetorik. „Dies ist nicht das erste Mal, dass die Polizei und die Regierung gewalttätig gehandelt und dann versucht haben, ihr Handeln zu beschönigen, bevor sie schließlich bei einer Lüge erwischt wurden“, schrieb er. „Es ist gut, dass sie die Kontrollpunkte am Damaskus-Tor entfernt haben – die haben nichts anderes getan, als Gewalt und Hass zu säen. Der Preis wurde von den Bewohnern Ost-Jerusalems bezahlt, die weiterhin gegen die Unterdrückung und Diskriminierung durch die Besatzung kämpfen werden.“

Auf Arabisch wählte Odeh jedoch einen viel feurigeren Ton: „Die Besatzung hat angesichts der Jugend Jerusalems einen Rückzieher gemacht und die Barrikaden am Bab al-‚Amud [Damaskus-Tor] entfernt. Das war die gleiche Besatzung, die vor der Jugend Jerusalems einen Rückzieher machte und die Metalldetektoren vor der Al-Aqsa-Moschee entfernte.“

Odeh bezog sich dabei auf einen Vorfall im Jahr 2017, als Israel Metalldetektoren am Eingang zum Tempelberg aufstellte, nachdem zwei israelische Polizisten von palästinensischen Bewaffneten im Tempelberg-Komplex getötet worden waren. Die israelische Maßnahme löste palästinensische Proteste aus, und die Metalldetektoren wurden im Juli desselben Jahres wieder abgebaut.

Zum Abbau der Barrikaden am Sonntag sagte Odeh in seinem Facebook-Posting: „Dieser wunderbare und ehrenvolle Sieg gehört der Jugend von Jerusalem. Die Zusammenstöße sind manchmal ruhig und manchmal hitzig. Das wird so sein, bis die Intifada kommt, der Besatzung ein Ende setzt und die palästinensische Flagge über der Al-Aqsa-Moschee, über den Kirchen und über den befreiten Toren Jerusalems hisst. Wir grüßen das freie Volk von Jerusalem.“

(Der Artikel „Joint Arab List head: ‘Intifada will end occupation, see Palestinian flag fly over Jerusalem’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber von Mena-Watch.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: By Zaher333 - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49229141


Thursday, 29 April 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 38% erhalten.

38%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de