Lockdown als „Teufelswerk“: Jetzt gehen mittelständische Unternehmer in den Widerstand [Video]

Lockdown als „Teufelswerk“: Jetzt gehen mittelständische Unternehmer in den Widerstand [Video]


Neben den Künstlern regt sich nun – weniger Aufsehen erregend – auch bei den mittelständischen Unternehmern der Widerstand gegen Merkels unverhältnismäßige Corona-Maßnahmen. „

Lockdown als „Teufelswerk“: Jetzt gehen mittelständische Unternehmer in den Widerstand [Video]

Von Dr. Davi8d Berger

„Wir stehen zusammen“ ist ein Zusammenschluss freier mittelständischer Unternehmer. Mit einer Videoreihe machen sie nun auf ihr Schicksal aufmerksam.

Der Mittelstand gilt als eine der unverzichtbaren Stützen für die soziale Marktwirtschaft und den gesellschaftlichen Frieden in der Bundesrepublik. Doch gerade er ist es, der seit gut einem Jahr durch die Corona-Politik der Bundesregierung und der willfährigen Ministerpräsidenten der Bundesländer auf weite Strecken zerstört wird. Ein ökonomischer Skandal, der seinesgleichen sucht…

Hand in Hand für den Mittelstand

Mit Zahlreichen Videos machen sie seit geraumer Zeit auf ihre prekäre Situation aufmerksam. Einen ersten Einblick gibt dabei das „Best of“:

Frei und eigenverantwortlich entscheiden

Besonders gut gefallen hat mir persönlich der Auftritt der Mutter von Andreas Jegg:

 

 

Philosophia Perennis


Autor: Dr. David Berger
Bild Quelle: (c) fiverlocker, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons


Sunday, 02 May 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 38% erhalten.

38%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de



Deutscher im arabischen Gefängnis von Außenminister Maas im Stich gelassen

Dieter Kellouche sitzt seit September 2017 im Emirat Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate, unschuldig im Gefängnis. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Mit 15 weiteren Gefangenen teilt er sich eine Zelle ohne Tageslicht. Seine Gesundheit ist schlecht, doch medizinische Hilfe wurde ihm verweigert. In der gesamten Zeit besuchte ihn die Deutsche Botschaft dreimal.
[weiterlesen...]

Deutscher im arabischen Gefängnis von Außenminister Maas im Stich gelassen