Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 12.04.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 12.04.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Donnerstag, 12.04.2018:
- Die PA berichtet, dass die IDF Ziele im Gazastreifen beschoss. Die Luftwaffe griff eine Hamas-Stellung im nördlichen Gazastreifen an, weil am Grenzzaun von Terroristen ein Sprengsatz gezündet worden war. Eine Terrorzelle schoss mit Maschinengewehren auf die Flugzeuge, was auf israelischer Seite den Raketenalarm auslöste. Bei dem Angriff wurde nach Angaben der Terroristen ein Hamas-Terrorist getötet, ein weiterer schwer verletzt.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 16 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Maschinengewehrfeuer aus dem Gazastreifen traf ein Haus in Sha’ar HaNegev.
- In Samaria beschlagnahmten Soldaten zwei Maschinenpistolen und mehrere tausend für Terror bestimmte Schekel.
- Arabische Medien berichten, dass die IDF ein Fischerboot vor dem Gazastreifen beschoss.
- Nach Angaben der Terroristen wurde bei Krawallen am Gazazaun einer der Randalierer getötet.

Humanitäres:
- Ägypten öffnet den Übergang Rafah für die Dauer von 3 Tagen.
- Kerem Shalom letzte Woche:

1.853 LKW lieferten 59.107t Versorgungsgüter in den Gazastreifen:
42t medizinisches Material
136 Landwirtschaftsprodukte
7.971t Lebensmittel
43.504t Baumaterial
7.454t weitere Güter

Während eines Interviews im PA-Fernsehen erklärte der politische Analytiker Hani Abu Zeid: Die Juden mit Hitler konspiriert und der Holocaust war gar nicht so wild, alles übertrieben, aufgeblasen, eine Lüge, die sie verbreiten, damit sie die Juden nach Palästina bringen konnten.

Mahmud Abbas begrüßte den von der Hamas organisierten „Volkswiderstand“ in Form der Randale am Gazazaun.

Die Hamas lässt wissen, dass die Forderung, sie solle ihre Waffen abgeben, „Aggression gegen uns“ ist.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Freitag, 13 April 2018