Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 4.03.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Sonntag, 4.03.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Sonntag, 25.02.2018:
- Araber riefen Zusammenstößen und Eskalation während der nächsten Tage auf.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 10 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Sicherheitskräfte nahmen im südlichen Judäa 40 PA-Araber fest, die illegal die Grüne Linie überqueren wollten.
- Am Bahnhof von Akkko überfuhr ein israelischer Araber gezielt einen Grenzpolizisten und zwei Soldaten; eine weitere Person wurde am Bein verletzt. Das Auto wurde gestoppt, indem der Fahrer mit Schüssen neutralisiert wurde. Die Polizei geht inzwischen von einem „nationalistischen Motiv“ aus.
- Die Hamas pries den feigen Terroranschlag als „heldenhaften Tat“.
- In Samaria bewarfen Araber israelische Autos mit Brandsätzen; einige Fahrzeuge wurden beschädigt.

Humanitäres:
- 10.334 Personen passierten die Übergänge aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 12 Krankenwagen brachten Patienten aus Judäa und Samaria nach Israel.
- 7.687 Personen passierten den Allenby-Übergang von/nach Jordanien.

Gestern soll ein Araber im Gazastreifen von Soldaten an-/erschossen worden sein. Die Berichte der Araber können sich aber nicht darauf einigen, wie der Mann heißt, von wie vielen Schüssen er getroffen worden sein soll und ob bzw. wann er starb. Was die Frage aufwirft: Stimmt davon überhaupt irgendetwas? (Die IDF sagte, der Mann sei nach Warnschüssen und folgenden scharfen Schüssen geflohen.)

Freitag wurde ein deutscher Tourist festgenommen, der bei „Protesten“ in Bil’in mit Steinen auf Soldaten geworfen hatte.

Die PA fährt weiter damit fort Dalal Mughrabi und den von ihr und ihrem Kumpanen verübten Massenmord auf der Küstenstraße im März 1978 zu glorifizieren. Dabei wird behauptet, die Terroristen hätten Soldaten getötet – während diese in Wirklichkeit 12 Kinder und 25 erwachsene Zivilisten waren.

COGAT veröffentlichte Videoaufnahmen, die zeigen, wie die Hamas Strom stiehlt, der für die Einwohner des Gazastreifens gedacht ist.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Montag, 05 März 2018