Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 4.01.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Donnerstag, 4.01.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Donnerstag, 04.01.2018:
- Nach der Serie von Angriffen aus dem Gazastreifen beschoss die Luftwaffe Terrorinfrastruktur im Gazastreifen. Dabei scheint auch ein Terrortunnel gezielt zerstört worden zu sein.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 10 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Bei Hebron bewarfen PA-Araber einen Bus mit Brandsätzen.

Ein PA-Führer beschuldigt Israel islamische heilige Stätten in Jerusalem und Hebron  zu schänden; als Beispiele dafür führte er an: die Verhaftung von 4 Wächtern an der Al-Aqsa-Moschee, 3 „Einbrüche“ der Antikenbehörde im Bab al-Rahma-Friedhof und dass eine Lampe und eine Fahne in der „Ibrahimi-Moschee“ – so nennt er das Patriarchengrab in Hebron – platziert wurden.

Die Militärpolizei hat die Untersuchung des Todes eines doppelt beinamputierten PA-Arabers am 15. Dezember bekannt gegeben; dieser war bei arabischen Krawallen tödlich verletzt worden.

Ein Gericht hat die Freilassung der Terror-Fräuleins Ahed und Nour Tamimi angeordnet. Sie müssen sich jeden Freitag um 12 Uhr mittags bei der Polizei melden, bis ihre Verfahren abgeschlossen sind. (Andere Quellen berichten nur, das Nour Tamimi freigelassen wurde.)

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Freitag, 05 Januar 2018