Neo-Nazis dürfen an Yom Kippur vor Synagoge aufmarschieren

Neo-Nazis dürfen an Yom Kippur vor Synagoge aufmarschieren


Offenbar gibt es in Schweden nichts mehr, was es nicht gibt oder was nicht erlaubt wird.

Neo-Nazis dürfen an Yom Kippur vor Synagoge aufmarschieren

Die Polizei in Göteborg, der zweitgrößten Stadt Schwedens, hat der neonazistischen „Nordischen Widerstandsbewegung“ erlaubt, an Jom Kippur, dem jüdischen Versöhnungstag, in unmittelbarer Nähe zur zentralen Synagoge einen Aufmarsch mit Lautsprecheranlagen, Trommeln und Fahnen abzuhalten. Nachdem Islamisten bereits Städte wie Malmö regelrecht „judenrein“ geprügelt haben, fühlen sich offenbar auch die „bioschwedischen“ Neonazis berufen, verstärkter und aggreiver zu werden – zumal offenbar die schwedischen Sicherheitsbehörden wenig diesem Treiben entgegensetzen wollen.


Mittwoch, 13 September 2017






  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 6+ 2=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!