Die täglichen Vorkomnisse - Donnerstag, 7.09.2017

Die täglichen Vorkomnisse - Donnerstag, 7.09.2017


Ereignisse des gestriegen Tages in Israel im Überblick.

Donnerstag, 07.09.2017:
- Mittwochabend versuchten maskierte Araber aus dem Dorf Burqa Jeschiwa-Schüler in Homesch in Samaria anzugreifen. Diese konnten die mit Messern bewaffneten Terroristen zu vertreiben.
- Die israelische Luftwaffe griff eine syrische Militärbasis an, in der Assads Militär Chemiewaffen bunkerte. Diese wurde zum Teil zerstört, 2 Soldaten sollen tot sein.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 13 wegen Beteiligung an Terror und gewalttätigen Störungen gesuchte Araber.
- Bei ihrer Kampagne gegen illegale Waffen in Judäa und Samaria haben Soldaten und Grenzpolizisten erneut eine M-16 beschlagnahmt. Außerdem wurde an anderer Stelle eine Handfeuerwaffe sichergestellt.
- In der Region Binjamin wurde ein Araber festgenommen, der in einem 2012 gestohlenen Auto unterwegs war. Er kam Grenzpolizisten verdächtig vor und versuchte dann zu fliehen.
- Während der Festnahme eines Arabers in einem Ort in Binjamin hörten Soldaten Schüsse in einem nahe gelegenen Haus. Sie gingen dem nach und fanden versteckte Waffen und Hetzmaterial.

Mahmud Abbas plant bei seiner Rede vor der UNO diesen Monat die Vereinten Nationen aufzurufen die Grenzen „Palästinas“ festzulegen.

Dem Wasserdiebstahl im Jordantal wird jetzt mit Robotern begegnet, die durch die Rohrleitungen geschickt werden. Wasserversorger Mekorot und die Zivilverwaltung haben 5 illegale Abzweiger gesperrt.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Freitag, 08 September 2017