Erfolgreicher Besuch: einer Freundin: US-Botschafterin bei den UN Haley in Israel

Erfolgreicher Besuch: einer Freundin:

US-Botschafterin bei den UN Haley in Israel


Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hat in der vergangenen Woche Israel besucht. Am Mittwochmorgen traf sie mit Premierminister Benjamin Netanyahu zusammen.

Dieser erklärte:

„Vielen Dank dafür, dass Sie für Israel und die Wahrheit einstehen, was bedeutet, für Amerika einzustehen. Eigentlich bin ich der Meinung, es bedeutet, für die UN einzustehen, wie sie eigentlich gedacht war. Menschen schätzen die Wahrheit. Wir haben ein altes hebräisches Sprichwort, das besagt, wenn jemand die Wahrheit sagt, kann man das fühlen. Menschen fühlen es also, sie verstehen es nicht nur, sie fühlen es. Und wir fühlen es. Wir freuen uns, die Früchte Ihrer Bemühungen, einen sonst so seltenen gesunden Menschenverstand zu sehen. Und so reagieren Menschen eines sehr weiten Spektrums. [US-] Präsident Trump und Sie haben, denke ich, den Diskurs verändert, neue Standards gesetzt und die anderen knüpfen daran an, und das ist großartig. Ich denke, das macht einen riesigen Unterschied, sowohl für Israel, als auch für die USA. Ich hatte das Gefühl, dass die UN zusammenbrechen würden, wissen Sie, dass dieses gesamte Lügengebäude einfach zusammenbrechen würde. Ich denke, Sie haben hier diese einfache Wort hier eingebracht: Wahrheit.“

Botschafterin Haley sagte:

„Sie wissen, ich habe nicht mehr getan, als die Wahrheit zu sagen, und die Reaktion ist ein wenig überwältigend. Wir sind so sehr daran gewöhnt, das zu tun. Wenn es irgendetwas gibt, wofür ich keine Geduld habe, sind das Rüpel, und die UNO hat sich rüpelhaft gegenüber Israel verhalten, einfach, weil sie es kann. Wir sehen jetzt in New York einen Wandel. Ich glaube, sie wissen, dass sie nicht weiterhin so reagieren können, wie sie es bisher getan haben. Sie fühlen, dass der Ton sich geändert hat. Wir haben mit einigen Botschaftern in Genf gesprochen, die im Menschenrechtsrat sind, und wir haben mit Ihnen über das Agendathema Sieben gesprochen, einige von ihnen waren davon peinlich berührt. Wissen Sie, sie geben zu, dass es einfach keinen Sinn ergibt. Sie können nicht hier [im Menschenrechtsrat] sitzen, und unter allen Ländern [picken Sie] ausgerechnet Israel [heraus].“
 

 

 

 

Amt des Premierministers - Foto: Premierminister Netanyahu mit US-Botschafterin Haley (Foto: GPO/Amos Ben Gershom)


Dienstag, 13 Juni 2017