StartUp der Woche: Müll zu Gartenstühlen

StartUp der Woche:

Müll zu Gartenstühlen


Eine israelische Firma hat ein patentiertes Verfahren entwickelt, um Mineralien aus Haushaltsabfall zu extrahieren und die übrigbleibenden Polymere und Zellulose in neue thermoplastische Materialien zu verwandeln

Traditionelle Recycling-Technologien konzentrieren sich in der Regel auf die Sortierung und Separierung der verschiedenen Materialien.

„Auf diesem Wege können gewöhnliche Haushaltsabfälle nur schwer recycelt werden“, so Oren Zahav, kaufmännischer Leiter der Firma Infimer, die das neuartige Verfahren entwickelt hat. „Wir dagegen verwenden eine einzigartige Technologie, die ein vollkommen neues thermoplastisches Material aus vielen verschiedenen Materialien erzeugt und auf eine vorherige Trennung vollkommen verzichtet.“ 

Die Firma hat bereits Mitte 2015 eine Fabrik im Kibbuz Barkai eröffnet, wo 500 kg Müll pro Stunde in neue Materialien umgewandelt werden können. 

15 Mitarbeiter beschäftigt Infimer heute. Die in der Fabrik gezeigten Beispielprodukte zeigen etwa Werkzeugkästen, Werkbänke, Paletten oder auch Gartenmöbel. 

 


israel21c


Samstag, 01 April 2017