Syrischer Journalist: Wir freuen uns über den Angriff gegen den Iran [Video]

Syrischer Journalist: Wir freuen uns über den Angriff gegen den Iran [Video]


In einem Interview in einem Nachrichtenprogramm im israelischen Fernsehen erzählte ein syrischer Journalist über die Situation in Syrien, die iranische Präsenz und den israelischen Angriffen auf iranische Ziele in seinem Land.

Syrischer Journalist: Wir freuen uns über den Angriff gegen den Iran [Video]

Der Journalist, der aus verständlichen Gründen anonym bleiben wollte, erzählte der israelischen Journalistin Sivan Rahav, dass man in Syrien froh über die Angriffe gegen den Iran sei:

„In der Nacht kamen israelische Kampfflugzeuge und griffen von Assad kontrollierten Gebiete und die von den Iranern kontrollierten Gebiete an. Und das hatte die Menschen hier eigentlich sehr fröhlich gestimmt, den sie (Assads Truppen) griffen uns an, zerstörten unsere Schulen und niemand setzte die Angriffe gegen Assad fort. Wir sahen den Angriff der USA, aber er war viel zu schwach. Wir hoffen sehr, dass Israel mit den Angriffen auf Assad und den Iran weitermacht.“

 

„Der Iran ist in Syrien anwesend. Sie töten alle, die nicht ihren Glauben unterstützen. Sie haben viele Mittel, sie stehen hinter allem. Alles, was in Syrien passiert, hat mit dem Iran zu tun. Wir hoffen, dass es so nicht weitergehen wird und wir sind sehr froh über diesen Angriff. as wird in der Zukunft sein? Ich weiß es nicht. Wenn der Iran und die Hisbollah hierbleiben und weiter die Bürger bedrohen werden, wird es hier zu Massakern gegen die syrische Bevölkerung kommen, und kein Land der Welt wird etwas dagegen unternehmen.“

 

Am Ende des Interviews sagte der syrische Journalist: „Ich möchte der Welt, die uns nicht geholfen hat, etwas sagen: Stellt Euch vor, ihr würdet in unserer Lage sein. Stellt Euch vor, ihr hättet Eure Häuser verlassen müssen, Euer Leben. Stellt Euch vor, eire Kinder würden unter chemischen Angriffen leiden, oder unter den Mangel an Lebensmitteln, an Medikamenten und medizinischen Geräten. Wenn Israel daran interessiert ist, Frieden mit der Welt zu schließen, dann muß sie den Iran und die Hisbollah aus Syrien herausholen und die Leute von Assad töten. Aber Israel muss sich auch von Syrien entfernen und nicht einmarchieren, aber imer weiter gegen sie vorgehen (Iran und Hisbollah).“

 

 

israel heute - Foto: „Wir hoffen, dass Israel weiter gegen Assad und den Iran kämpft“ (Bildschirmfoto der Nachrichtensendung)


Freitag, 11 Mai 2018






  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 15+ 5=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!