Autonomiebörde präsentiert NS-Opfer als `massakrierte Palästinenser´

Autonomiebörde präsentiert NS-Opfer als `massakrierte Palästinenser´


Der offizielle Fernsehsender der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) hat ein Foto von Leichen in einem nationalsozialistischen Konzentrationslager genutzt und behauptet, es handele sich um die Leichen von Arabern, die 1948 in dem Dorf Deir Yassin von Juden getötet worden seien.

Autonomiebörde präsentiert NS-Opfer als `massakrierte Palästinenser´

Palestinian Media Watch (PMW) berichtete am Mittwoch, Palestine TV haben in einem am 9. April ausgestrahlten Bericht anlässlich des 70. Jahrestags der Ereignisse in Deir Yassin ein Bild aus dem nationalsozialistischen Lager Nordhausen, das ursprünglich ein Außenlager Buchenwalds war, als Illustration dessen gezeigt, was sich 1948 in dem arabischen Dorf zutrug. Die Palästinenser bezeichnen jene Ereignisse als das ‚Deir Yassin-Massaker’. Auch in dem Bericht des PA-Senders wurde der Ausdruck mehrmals gebraucht. Das Dorf war am Stadtrand von Jerusalem gelegen, dort, wo sich jetzt die Givat Schaul-Nachbarschaft befindet. Kämpfer der jüdischen Irgun- und Lehi-Organisationen drangen damals in das Dorf ein und töteten im Häuserkampf viele seiner Bewohner, darunter auch Frauen und Kinder. Die Zahl der Todesfälle ist umstritten. Die israelischen Kämpfer erklärten, sie hätten 254 Menschen getötet, andere Schätzungen geben die Zahl zum Teil mit nur 107 an.

 

PMW zufolge wurden das ursprüngliche Bild, das unmittelbar nach der Befreiung des Konzentrationslagers durch die Amerikaner aufgenommen wurde, von Palestine TV ‚sorgsam manipuliert’, sodass diejenigen Leichen, die gestreifte Uniformen trugen, die Amerikaner und die Lagergebäude nicht zu sehen gewesen seien. Palestine TV beschriftete das Foto unter Verweis auf die Ereignisse in Deir Yassin wie folgt: ‚Als sie 250 Frauen, Kindern und Greise töteten und ihre Leichen verstümmelten.’ In der Sendung wurde auch ein Foto von Opfern des Massakers an Palästinensern in den libanesischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatilla im Jahr 1982 gezeigt. Damals wurden hunderte Palästinenser von christlichen Milizionären getötet. Auch von dem Foto aus Sabra und Schatilla sei behauptet worden, es zeige Araber, die in Deir Yassin von Juden getötet worden seien. Ein weiteres von Palestine TV gezeigtes Foto sei wie folgt beschriftet worden: ‚Und [die Juden] verbrannten die Frauen und Kinder im Dorfofen.’

 

 

Übersetzt von MENA Watch - Foto: Screenshot


Sonntag, 15 April 2018






  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 13+ 10=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!