35.000 Juden feiern Shabbat in Hebron

35.000 Juden feiern Shabbat in Hebron


Allzeithoch bei Shabbat-Feier in der `Patriachenstadt´ im israelischen Landesteil Judäa.

35.000 Juden feiern Shabbat in Hebron

Mehr als 35.000 Juden aus Israel und der Diaspora waren heute in Hebron um gemeinsam des Tages zu gedenken und zu feiern, an dem der Tradition zufolge Ephron der Heriter die Höhle, in der dann Machpela entstand, an Avraham (Abraham) verkaufte. In Machpelah, der „Höhle der Patriachen“) sind die Ruhestätten der jüdischen Stammväter Avraham, Ya´akov und Yitzack. Unter den Besuchern waren Wohnungsbauminister Uri Ariel (Bayit Yehudi), Minister für soziale Gleichheit Gila Gamliel (Likud), Umweltschutzminister Zeev Elkin (Likud), Vize-Verteidigungsminister Rabbi Eli Ben Dahan (Jbayit Yehudi), Knessetabgeordnete, Rabbiner, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, und Gäste aus Israel und aus dem Ausland.

 

 

Foto: Machpela am Shabbat (Foto: IDF) 


Samstag, 11 November 2017






  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 17+ 4=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!