Premierminister Netanyahu zur Stromproblematik im Gazastreifen

Premierminister Netanyahu zur Stromproblematik im Gazastreifen


Premierminister Benjamin Netanyahu hat sich am Dienstag zur Stromproblematik im Gazastreifen geäußert. Am Rande einer Veranstaltung sagte er:

„In den letzten Tagen habe ich fehlerhafte Erklärungen bezüglich des Stromproblems im Gazastreifen gehört.

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass die Stromversorgungsproblematik Uneinigkeiten zwischen der Palästinensischen Autonomiebehörde und der Hamas unterliegt. Die Hamas fordert, dass die Palästinensische Autonomiebehörde für die Stromkosten aufkommt, diese weigert sich jedoch, dem nachzukommen.

Dies ist eine interne palästinensische Auseinandersetzung. Auf alle Fälle möchte ich klar herausstellen, dass Israel nichts an einer Eskalation des Konflikts gelegen ist und jegliche gegenteilige Analyse ist irrtümlich. Jedoch ist Sicherheit uns wichtig und unsere politische Sicherheitslinie ist deutlich und unverändert.“
 

 

 

Amt des Premierministers - Foto: Premierminister Netanyahu (Foto: GPO/Archiv)  


Donnerstag, 15 Juni 2017