Trump schmiedet an Anti-Iran-Koalition

Trump schmiedet an Anti-Iran-Koalition


Der US-Präsident nutzt seinen Staatsbesuch in Saudi-Arabien zum schmieden einer Anti-Iran-Koalition.

Während die Europäer – allen voran Deutschland – die anhaltenden iranischen Bestrebungen zur atomaren Bewaffnung entweder ignorieren oder mit monströsen Wirtschaftsabkommen flankieren – bemühen sich die USA um den Aufbau einer Anti-Iran-Koalition in der Region. In diesem Zusammenhang unterzeichnete US-Präsident Donald J. Trump bei seinem Besuch in Saudi-Arabien mehrere Rüstungsdeals im Wert von mehreren hundert Milliarden US-Dollar. Diese Verträge sollen die Verbündeten der USA stärken – und haben den Nebeneffekt, daß der seit dem Amtsnatritt von Trump eingesetzte Wirtschaftsaufschwung in den USA mit bis jetzt schon hunderttausenden neuen Arbeitsplätzen, sich verstärkt fortsetzen dürfte.  


Sonntag, 21 Mai 2017