Iran: Verhaftungswelle gegen Homosexuelle

Iran: Verhaftungswelle gegen Homosexuelle


In der Islamischen Republik Iran (IRI) wurden mindestens 30 vermeintlich homosexuelle Männer verhaftet.

LGBT-Aktivisten berichten von einer Massenverhaftung im Land des Mullah-Regimes. Im Iran sind nach Angaben der in Kanada ansässigen LGBT-Organisation "Iranian Railroad for Queer Refugees" (IRQR) mehr als 30 Männer wegen Homosexualität verhaftet worden. Nach Angaben der Aktivisten hatte die Polizei in der Region Bagh-e Bahadoran am vergangenen Donnerstagabend eine Razzia bei einer Privatparty durchgeführt und dabei die Männer festgenommen.

 

 

Foto: Homosexuelle Jugendliche werden im Iran öffentlich hingerichtet


Donnerstag, 20 April 2017