Ein Gesetz gegen Homosexualität zerstört Leben in Tunesien

Ein Gesetz gegen Homosexualität zerstört Leben in Tunesien


Allein im letzten Jahr wurden mindestens 71 Menschen verhaftet, einfach nur weil sie sind wie sie sind.

Doch jetzt gibt es einen unerwarteten Hoffnungsschimmer.

Die tunesische Regierung hat eine Kommission mit der Aufgabe eingesetzt, diskriminierende Gesetze abzuschaffen. Ihre Empfehlungen könnten dem tunesischen Gesetz gegen Homosexualität ein Ende bereiten.

Während Du diese E-Mail liest, kommt die Kommission zusammen. Kannst Du mit Deinem Namen für ein Ende dieses schädlichen Gesetzes einstehen?

 

Seit die Kampagne vor einigen Tagen gestartet ist,

 

haben Journalisten begonnen, die Behörden zur Entkriminalisierung der Homosexualität in Tunesien zu befragen.

hat der Anführer von Tunesiens islamistischer Partei öffentlich erklärt "Homosexualität ist ein natürliches Phänomen und wir dürfen uns nicht in die Angelegenheiten von Einzelpersonen einmischen."

Ein politischer Berater der regierenden Partei erklärte sie "sind gegen die Jagd auf Menschen" aufgrund ihrer sexuellen Orientierung.

 

Die Zeit ist reif und wir wissen die Mitglieder der Kommission nehmen unsere Aktion wahr. Sie brauchen jetzt nur noch einen kleinen Anstoß.

 


Samstag, 14 April 2018