Deutschland: Kritik an Behörden-Vorgehen gegen kurdisch-ezidischen Verlag

Deutschland: Kritik an Behörden-Vorgehen gegen kurdisch-ezidischen Verlag


Ist Erdogans Arm in Deutschland so stark, daß nicht nur Feiern zum kurdischen Neujahrsfest verboten, sondern auch kurdisch-ezidische Literatur beschlagnahmt wird?

Wie das Onlineportal Heise.de berichtet, haben deutsche Behörden umfangreiches Literaturmateriual eines kurdischen Verlages beschlagnahmt.  Wie heise.de berichtet, richtete sich die Großrazzia gegen den Mesopotamien-Verlag:

 

„Der im Jahr 2000 gegründete Verlag gibt Bücher zu politischer Theorie, zur kurdischen Geschichte und zur ezidischen Religion und Kultur heraus. Auch Sprachbücher, Kinderbücher und Romane befinden sich in seinem Sortiment, …. Auch Weltliteratur von Tolstoi, Stefan Zweig, Eduardo Galeano, Jack London, John Steinbeck, Victor Hugo, Dostojewski und Gogol wurden beschlagnahmt."“

 

Foto zur Illustration: Wikimedia


Dienstag, 13 März 2018






Worüber sollte man sich in DE noch wundern. Hey haOlam, wieso dürft Ihr denn noch arbeiten? (ironie off)