INSA: Union und SPD fallen auf neue Rekordtiefs

INSA: Union und SPD fallen auf neue Rekordtiefs


In der neuesten INSA-Umfrage verlieren CDEU/CSU und SPD noch weiter an Zuspruch in der Bevölkerung.

INSA: Union und SPD fallen auf neue Rekordtiefs

Die Parteien der „Großen Koalition“ kommen zusammen nur noch auf 46 Prozent der Stimmen. Besonders dramatisch sind die Verluste der Union, die innerhalb von nur zwei Wochen 4 Prozentpunkte abgeben musste – die Situation der SPD ist nicht besser, nach einem neuerlichen Zustimmungsverlust liegen die Sozialdemokraten nur noch 1,5 Prozentpunkte vor der rechten AfD.

 

Die Zahlen im Detail, Veränderungen beziehen sich auf die vorangegangene Umfrage des gleichen Instituts

 

 

Partei Ergebnis in % Veränderung in %
CDU/CSU 29,5 - 1,0
SPD 16,5 - 0,5
AfD 15,0  -
Grüne 13,0 + 0,5
Linke 11,5 + 0.5

FDP

Sonstige

10,5

4,0

+ 0,5

 


Montag, 12 Februar 2018





SPD auf dem Weg in die "Bedeutungslosigkeit" "doswidania Genossen" Wo ich doch den Herrn Schnulz für so "super² gehalten habe!

Ich geb nen Scheiss auf solche "Umfrägen" Oder kann mir einer hier die 13%(+5)der sogenannten Grünen erklären?

@Steve. Die sind tatsächlich real. Schau mal: https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-09-24-BT-DE/charts/umfrage-alter/chart_208747.jpg Die Rattenfänger fangen stets die jungen dummen Ratten. Mit dem hohen Alter werden sie zwar auch nicht schlauer, aber den plumpesten und billigsten Käse, kaufen die wenigstens nimmer ab. ++++++ @Haolam.de-Redaktion: Ich nehme mal an solch Fabeln sind erlaubt. Oder muss ich hier meinen Oberstufendeutschunterricht mit ner 1 im Abi in die Tonne kloppen? ;-) Zu meiner Zeit wären solche Gedanken noch völlig absurd gewesen! Im neuen Deutschland geilen sich die Menschen ja schon regelrecht an Zensur und zensieren können auf. Traurig. Dabei hört die Freiheit schon da auf, wenn die Schere im Kopf beginnt... auch das lernte man mal noch in den 80er und 90er Jahren. Danke für Euer Statement. Würde mich freuen. :-) Gruß Hans

@2steve Moin Steve, die "Ref. Welcome" haben schon ein paar Anhänger aber 13% ist doch die richtige Größe oder? Aber 29,5 für CDU/CSU finde ich prima.

Bisher wurde hier über die AfD ja überwiegend positiv berichtet. Vielleicht können wir ja bald feststellen wie demokratisch, israelfreundlich und nicht antisemitisch diese Partei wirklich ist. Die sogenannten Volksparteien haben aus der Vergangenheit anscheinend nichts gelernt und werden weiterhin absteigen. Deutschland, quo vadis?

 

[Vielleicht liegt es ja daran, daß Du den Unterschied zwischen Leserkommentaren und Artikeln nicht kennst - aber gib doch mal AfD in die Suchfunktion ein und dann überdenke mal deine Einschätzung hinsichtlich Realitätsbezug. Anm. d. Red.]



@sio2willi. Sie hätten halt gerne die richtige Poltik von ihren geliebten Altpartein. Als ob diese Parteien nicht in Zusammenhang mit ihrer eigenen Poltik stünden! lol Der Deutsche mag halt, das Mutti das richtige macht. Aufhört zu schlagen. Nicht jemand anderes, der einem gegen Mutti hilft. Ein krankhafter kollektiver Ödipuskomplex! "Mutti" ...von einer kinderlosen alten Fregatte. Perverser und kränker gehts nimmer! ++++ Ich sag Ihnen mal was: Selbst wenn die AFD exakt das wäre, was ihre Kritiker ihr vorwürfen, wäre sie immer noch ALTERNATIVLOS und dringend NOTWENDIG. So wie damals eben... Als die Antifas druch die Straßen zogen. http://www.danisch.de/blog/2018/02/12/80-jahre-antifa/ ...und der Bürger das nicht mehr wollte. Super Artikel! @ Holam.de-Redaktion: Ich würde den Artikel mit freundlicher Genehmigung an Ihrer Stelle auf Ihrer Webseite veröffentlichen.

@HiHans: "real" und "tagesschau" in fast einer Zeile bzw. in einem Atemzug. Is schon hart. Hans, Dein Galgenhumor beibt einfach unübertroffen. ☺☺

Mit Leuten, die mit ihrem angeblichen "sehr gut" im Abitur angeben, sollte man nicht versuchen zu diskutieren.

Sehe es so: Da wurden/werden Schüler über den Holocaust informiert, jenen gedachtund auch Ausschwitz besucht…so weit so gut. Leider wurden/werden sie, sage mal kaum, darüber unterrichtet, woran man in allen Bereichen ein totalitäres System oder eine todbringende Diktatur erkennen kann, um in der Gesamtheit ,,aus der Geschichte“ für das Heute die richtigen Schlüsse zu ziehen. Deshalb fühlen sehr viele jetzige Erwachsene die reale Gefahr nicht oder zu spät , in der eben nicht nur die Juden, sondern auch sie selbst, als Ungläubige oder Christen, schweben. Da wundert es mich auch nicht , dass sie ,,Wehret den Anfängen“ vorwiegend auf die AFD samt deren Wähler münzen und meinen, die heutigen Moslems hätten die Stellung der Juden von damals und müssten deshalb besonders geschützt werden. Würden Juden in D tatsächlich geschützt, gäbe es keine Invasion von unkontrollierter, islamischer Einwanderung, weil dieses ein Widerspruch in sich selbst ist. Natürlich macht es mächtig Eindruck, wenn ein Holocaustüberlebender vor den Rechten warnt. Gleichzeitig verhindert es wahrscheinlich, dass sich ,,aufgewachte" jüdische Deutsche mit christlichen oder ungläubigen Deutschen im größeren Stil zusammentun,sozusagen Seite an Seite. Deshalb, so nehme ich an, wird die sogenannte Fremdenfeindlichkeit usw. zusammen mit dem Antisemitismus in einen Topf verrührt......

@sio2willi Sie wollen nicht mit mir diskutieren? So wie mit Rechten. Mit denen redet "man" ja nicht. ;-) Typisches mainstream-links-bildungsbürgerliches Verhalten. Die wollten auch nicht mit Anne Franks und Scholls mehr reden. Der Weg von Leuten Ihres Schlags zum Hänker spielen, ist nicht weit. Nicht reden wollen, ist der wichtigste Schritt. +++++++ @Monika Gute Analyse. Aber ich würde viel härter mit diesen "öffentlichkeitsaffinen weiblichen Altjuden" ins Gericht gehen. Jenen die heute Deutschen wie Juden aufs schlimmste in den Rücken fallen. Nichts aber auch nichts liegt heute ferner, als vor dem weißen deutschen Rechten und seiner angeblichen Alltagsgefahr zu warnen! Nicht wäre eine größere und fälschere Nebelkerze! Eine einzige Minute an einem normalen deutschen Bahnhof würde genügen, um zu erkennen was Realität ist. Ich spotte immer mit Freunden die Ärzte sind, über CT Bilder alter Menschen... oder sie sind und waren einfach nie Intellektuelle und konnten mehr sehen, als das was sie meinten gesehen zu haben mal vor 70 Jahren - ohne Internet als Korrektiv zur Informationserlangung. ++++++++ Ich persönlich schätze das so ein, dass es irgendwann notwendig erscheint, diese nett gesagt "bemitleidenswerte Traumatisierte" oder böse formuliert "Verräter" an der jüdisch-deutschen Kultur davon zu jagen. Ich denke langfristig könnte diese Einschätzung zunehmend mehr Menschen folgerichtig werden. Aber "hilfreich" sind diese falschen Freunde sicher nicht. Außer dem Feind. Und wir müssen hier über den Feind reden, der er ist in all seinen Formen. Von Erdogan bis evangelische Kirche bis hin zum jüdischen Namen den man hier nicht nennen darf.


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 4+ 9=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!