Sprengstoffund: Weihnachtsmarkt in Potsdam evakuiert

Sprengstoffund: Weihnachtsmarkt in Potsdam evakuiert


Update 17 : 20: Laut Mledung aus Potsdam hat die Polizei den Fund von Sprengstoff in dem Päckchen bestätigt.

Aufgrund eines verdächtigen Gegenstandes wurde die Innenstadt weiträumig gesperrt und der Weihnachtsmarkt evakuiert.

 

Die Huffinhton Post vermeldet:

 

In Potsdam haben Polizisten die Innenstadt weiträumig abgesperrt. Es wurde ein verdächtiges Paket gefunden. Medien berichten übereinstimmend, dass auch der Weihnachtsmarkt an der Brandenburger Straße evakuiert wurde.

 

Nach Berichten besteht der akute Verdacht, in dem Paket könne Sprengstoff sein.

 

Update 19: Inzwischen sind Spezialkräfte der Bundespolizei eingetroffen, die das verdächtige Paket untersuchen.

Update 19 : 15: Laut Berichten handelte es sich um eine Nagelbombe. Laut n-tv musste die Polizei die Nagelbombe kontrolliert sprengen, anscheinend war eine Entschärfung nicht ohne weiteres möglich.

 


Freitag, 01 Dezember 2017





Na wenn bei dieser Hysterie keine Weihnachtsstimmung aufkömmet!! Hier noch ein Tipp an die "Spezialkräfte"....https://www.youtube.com/watch?v=Lp-eQqo__Ks...☺..

Hat sich wohl bestätigt die Bombe. "Der Sprengstoffverdacht auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt hat sich nach Angaben der Polizei bestätigt."....Es kaann nat. auch eine inszinierte Aktion sein, um zu suggerieren: "O Völker der Welt, schauet alle her, wir haben alles im Griff!" ☺ https://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-3215.html

...jetzt braucht es noch eine weitere Bombe bzw. weitere zwei die auch mal funktionieren. In Kombination mit anstehenden Neuwahlen, wird diese Wahl dann einschlagen wie eine Bombe! Eine Atom-Bombe! :-D Zynisch aber wahr: Ich denke die Deutschen wünschen sich (ihre) toten Kinder zu Weihnachten. Damit sie endlich einen Grund haben, die AFD zu wählen, ohne ihr Gesicht zu verlieren. Vorallem nicht vor sich selber und ihrem Wunsch später vor Gott im Himmel noch reingelassen zu werden. Denn genau diese esotherisch-spirituelle Grund ist es, dass 87% tiefenpsychologisch ihre Wahlentscheidung leitet. Am Ende so "gut" sein, gewesen zu sein, dann man ein großes Lob von seinem Schöpfer (Gott) bekommt. Die Angst vor dem Tod ist so groß, dass dieser Frame, tief über die gesammte Christianisierung der letzten 2000 Jahre implementiert und in den Menschen eingeprägt wurde durch Prägung. An dieser Stelle merkt man, wie weit die gängigen Mainstreamthesen zum Thema entfernt sind. Aber kann eine KI also eine künstliche Intelligenz wie der Mensch, seiner Programmierung entkommen und sich drüher hinaus selbst weiterschreiben? Kätzerische Frage, gekratzt am Dogma des "Menschen" als Lebensform.