`liest lieber mal den Koram´: Islamistensturm gegen Huch-Buch auf Amazon

`liest lieber mal den Koram´:

Islamistensturm gegen Huch-Buch auf Amazon


Der Publizist Tobias Huch engagiert sich seit Jahren gegen Islamisten und für die Freiheit der Kurden. Nun werten radikale Muslime und Erdogan-Fans sein Buch auf Amazon runter.

von Stefan Laurin

 

Thomas Jefferson war einer der führenden Intellektuellen seiner Zeit: Der spätere US-Präsident war einer der Hauptverfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, der Begründer der amerikanischen Archäologie und ein Erfinder: Jefferson entwickelte ein Chiffriegerät und eine bewegliche Garderobe. Jefferson gilt auch als einer der Begründer der historischen Jesusforschung: In seinem Buch „The Life and Morals of Jesus of Nazareth„, auch als Jefferson Bibel bekannt, versuchte er sich an einer historisch korrekten Beschreibung des Lebens Jesus und strich alle übersinnlichen Stellen der verschiedenen Evangelien.  Der Publizist Tobias Huch übersetzte nun die Jefferson Bibel. Das Buch verkauft sich gut, Huchs Autoreneinnahmen gehen an die von ihm gegründete Liberale Flüchtlingshilfe.

 

Doch auf Amazon polarisiert das Buch die Hobby-Kritiker: Während 45 Prozent Huchs Übersetzung 5 Sterne geben, werten sie 55 Prozent  mit nur einem Stern ab. Schaut man in die Kritiken fällt auf, dass offenbar Islamisten und Erdogan-Anhänger sich bemüßigt fühlen, sich kritisch über das Buch zu äußern: „Nicht zu empfehlen falsch übersetzt liest lieber mal den Koran wenn ihr das wahre wissen wollt.“, „Der Autor diese Buches sympathisiert mit der linksmarxistischen Terrororganisation (YPG) und ist für die neusten Brandanschläge auf Moscheen in Deutschland mitverantwortlich.“ und „Hat nix mit Bibel zu tun“ lauten einiger der zahlreichen schlechten Kritiken. Immer wieder tauchen dieselben Formulierungen auf, beim lesen erkennt man schnell: Hier läuft eine Kampagne gegen Huch. Erfolgreich ist die Hetze gegen Huch nicht: In der Kategorie „Christentum & Theologie“ steht die Jefferson-Bibel auf Platz acht.

 

 

 

 

Erstveröffentlicht bei Ruhrbarone - Zweitveröffentlichung mit freundlicher Genehmigungdes Autors / Foto:  / Foto: I(slamisten marschieren zum "Quds-Tag" in Berlin auf (Foto: haOlam.de)


Mittwoch, 14 März 2018





Ich staune, Muselmanen stöbern im amazon-Bücherkatalog? Scheinen ja richtige Bücherwürmer zu sein. ☺

Ja die Muselmänner und Muselfrauen! Hab ihr je einen von denen im Theater oder im Konzert gesehen? Die lesen auch keine Bücher und der Koran wird denen in der Moschee vorgekaut!

Wer die Empfehlung gibt "lest lieber mal den Koran" hat nicht ganz unrecht, besser ist noch wenn man "Klartext Koran - Ein Blick in den Abgrund " liest das entlarvt die Fiedensreligon!

Ich bin mir sicher die Amazon-Islamisten lesen mehr Bücher als gunther, Alex und pp zusammen! :-D Und mache lesen, auch nur um sich über korRrrrekt-deutsche Rrrrechtschreibung zu erfrrrreuen! Scheiß auf den Führer und was er sagt! Es kommt dem Deutschen drauf an WIE errrrr es sagt! Also bitte keine Steine im Glashaus werfen! DANKE!

@4Hans Na Hans, auf dem Weg zum Gegner suchen? Wie war das doch mit Populisten, erstmal Vorwürfe machen und dann mal sehen was übrig bleibt, solltest dir mal ein bisschen mehr Mühe geben.

Hans, Sie haben ja kürzlich deutlich gemacht, dass Sie Akademiker und Intellektualität ablehnen. Haben Sie ein Problem mit wissenschaftlicher Literatur? Haben Sie ein Problem mit Menschen, die in einem Jahr mehr Bücher lesen als Sie in Ihrem ganzen Leben? Im Gegensatz zu Ihnen befasse ich mich tatsächlich mit Wissenschaft. Deshalb können Ihre permanenten hasserfüllten Phrasen nur peinlich sein.

@gunther. Ja Gender oder ähnlich sinnlose Wissenschaft. Sieht man schon daran wie Sie ihren Namen schreiben. Übrigens: Arbeiten wäre besser als Befassen. ;-)

4Hans@ Hans es reicht nicht nur lesen, man muß auch verstehen, was man gelesen hat, bei Ihnen habe ich nicht den Eindruck, bei diesem Dünnschiß den sie immer hier absondern!

@Haolam.de-Redaktion. Ist das eigentlich hier ein Turing-Test an mich? https://de.wikipedia.org/wiki/Turing-Test mit "alex, pp und gunther" Ich bin mir ja ziemlich sicher: Alex: Ja. PP: Nein. Und Gunther auch ja.

@9Hans was haste da wieder für ein Schmarrn bei Wikipedia Dir reingezogen? Trink lieber ein schönes Weißbier und entspann Dich! Versuch hier nicht ständig als Hochgeistiger, Superintellektueller rumzukaspern. Im Grunde bist Du nur ein übler Rechter Provokateur, der meint hier ein paar Juden aufziehen zu können!

@Hans Weißt Du Hans, es besteht ein Unterschied zwischen Intelligenz und Wissen. Intelligenz ist die Art das vorhandene Wissen bestmöglich zu nutzen, deshalb kann es durchaus sein, dass 2-Satz-Kommentare intelligenter sind als langatmige Beiträge. Ich geb Dir mal ein Beispiel meines Lieblingswissenschaftlers Albert Einstein: "Nicht Gott ist relativ, und nicht das Sein, sondern unser Denken". Schön nicht? so kurz und so prägnant. Das soll kein Streit oder Beweis sein sondern lediglich ein Beitrag zu der oft genannten, möglichen Vielfalt des nebeneinander Lebens.

Hans, Ihre Vermutungen und Unterstellungen sind völlig daneben. Ich"arbeite" als Historiker und Germanist. Aber das ist zu viel für Sie. Übrigens sollten Sie vor der Verwendung von Fremdwörtern im Duden nachsehen, wie man diese schreibt. Was Sie hier schreiben, ist weniger als unterirdisch und bar jeglicher Kenntnis.

Hans, wozu "ja"? Dass Sie Akademiker und Intellektualität ablehnen? Wundert mich mich nicht bei dem unsäglichen Blödsinn, den Sie hier schreiben. Ihre Ausführungen zu Religion und Germanen sind voller esoterischem Quatsch.