Broders Spiegel: Europäische Falschwähler! [Video]

Broders Spiegel: Europäische Falschwähler! [Video]


Unsere Bundesregierung weiß wie keine andere, was gut für Europa ist.

Dummerweise gibt es immer mehr Europäer, die das anders sehen und – noch schlimmer – auch noch anders wählen. Während die Deutschen trotz zunehmenden Murrens, offenbar die Alternativlosigkeit der Bundeskanzlerin mehrheitlich weiterhin anerkennen, stimmen die Wahlbürger in anderen EU-Staaten einfach so ab, wie sie wollen und ignorieren sogar bewusst all die wohlmeinenden Warnungen aus Berlin und Brüssel. Ist das im Sinne EU-Europas überhaupt noch hinnehmbar?

 

 

Foto: Henryk M. Broder (Foto: By Henryk M. Broder (Henryk M. Broder) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)


Montag, 21 Mai 2018






Im Prinzip haben Sie ja Recht, Herr Broder. Sie haben aber leider vergessen zu erwähnen, dass sich nicht nur die anderen EU-Staaten, sondern - viel schlimmer - auch Israel einer Deutschen Wahlbetreuung hartnäckig widersetzt. Dabei muss doch jedem klar sein, und wir betonen es ja seit Jahrzehnten täglich, erwächst uns ja aus der Ermordung von 6 Millionen potentiellen späteren israelischen Bürgern durch unsere (Ur-)Großväter eine besondere Verantwortung dem Staat Israel gegenüber. Wenn wir aber dieser besonderen Verantwortung durch Wahlbetreuung gerecht werden wollen, idealerweise indem wir jedem Israeli einen Deutschen Wahlpaten beiseite stellen, verweigern sich die arroganten Juden unserer wohlmeinenden väterlichen Patenschaft. Die meinen doch tatsächlich, sie wüssten am Besten, sogar besser als wir, was gut für sie ist. Und das im Lichte der Geschichte! Da kann ich nur sagen: Selber Schuld!

Vielleicht sollte Herr Broder einmal nicht nur rumstänkern sondern sich klar für eine Alternative zur Groko aussprechen. Nach der Wahl würde dann diese Alternative schon zeigen was sie wirklich will. Aber dann wird es zu spät sein. Dann nützen auch die wohlmeinenden Ratschläge aus Israel oder vom amerikanischen Präsidentendarstellers nichts mehr.

Ist schon eigenartig, in anderen Ländern kommen die Politiker auf den Gedanken Fachleute an die Regierung zu lassen, siehe Italien. Kommentar des deutschen Mainstreams: Da soll einer Regierungschef werden, der keine Erfahrung in der Politik hat. Ja bitte liebe Öffis, was haben denn die geschafft, die Erfahrung haben? Wir können uns ja auch ein Beispiel an den Österreichern nehmen.

@2sio2willi.. Kritik ist noch lange nicht rum- stänkern. Nach welcher Wahl, wird es wohl zu spät sein? Von wem oder was, welche wohlmeinenden Ratschläge aus Israel oder von irgendwelchen sonstigen Darstellern, geht die Welt unter?

@alex Wenn Sie den Text von Broder für konstruktive Kritik halten, können Sie ja vielleicht eine Alternative zur Groko nennen.

@5sio2willi: Alternative zur Groko, könnte ich schon nennen!! Broder lebte lange Jahre in Israel, er kennt die dortigen Verhältnisse bestens. Außerdem ist er intellegent und hat einen bissigen Humor! Außerdem was ist im Nahen Osten schon konstruktiv!

@alex Warum schreiben Sie es dann nicht? Es ist doch garantiert nicht linksextrem. Der Verfassungschutz wird Sie also nicht behelligen.

@7sio Aber Sio, der Verfassungsschutz behelligt doch keine Linksradikalen.