NRW: 1.164 Euro monatlich für Leibwächter von Osama Bin Laden

NRW: 1.164 Euro monatlich für Leibwächter von Osama Bin Laden


Der Leibwächter des Al-Qaida-Chefs erhält in NRW eine stattliche, vom Steuerzahler zwangsfinanzierte Monatshilfe aLs Asylbewerber.

„Die aktuell von Herrn Sami A. in Anspruch genommenen Hilfeleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz betragen monatlich 1167,84 Euro“, heißt es in einer Auskunft der Landesregierung NRW auf eineAnfrage. Das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen in Münster hat darüber hinaus festgestellt, dass Sami A. alias Sami-Al-Mujtaba (42), zu Osama bin Ladens Leibgarde gehört hat.

 

Der Nachrichtensender n-tv berichtet:

 

Die AfD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag hat sich in einer Anfrage an die Landesregierung NRW nach dem Auskommen von Sami A. erkundigt. Die antwortete: "Die aktuell von Herrn A. in Anspruch genommenen Hilfeleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz betragen monatlich 1167,84 Euro". Der Fall erregt die Gemüter, nicht nur bei der AfD: Ein ehemaliger Mitarbeiter des wohl bekanntesten Terroristen aller Zeiten lebt in Deutschland und bekommt für sich und seine Familie mehr als 1100 Euro monatlich. Und das wird offenbar auch so bleiben.

 

 

Foto: Osama Bin Laden gründete und führte die islamistische Terrororganisation Al Qaida (Foto: By Hamid Mir [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)


Dienstag, 24 April 2018





Wenn jemand diese Zahlungen nicht in Ordnung findet dann ist er doch ein NAAAAAAAAAZI!!!!!!☺☺☺
Shalom und ✡☮Am Yisrael Chai!!!☮✡
PS: Gruß an Steve und PP.
☠︎ SKULL ☠︎   Atheist, Aussie, "JUDENFREUND" (♥✡︎!), Non-Jewish Zionist living in surviving the Krautliphate - FIGJAM!

@1: Hey Skull, alter Campingbeutel, wo treibst Du dich rum? ☺ Schalomowskaja...

@1Skull Gruß zurück, was die Nachricht betrifft, da sind doch jede Menge Risikozulagen und Erschwernisbeihilfen eingerechnet.

Der bekommt nicht nur viel Geld, sondern hatte auch 2012 bereits an der großen Uni in Bochum für viel Ärger gesorgt. Ein Gebetsraum musste dann geschlossen werden. Dort werden auch ansonsten Frauen bedrängt, weil sie sich angeblich nicht "passend" anziehen. https://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Salafist-plant-Moschee-in-Bochum-604018.html

A big friendly hello to any Turkish readers for ANZAC Day, in honour of the fallen, 108 years ago at Gallipoli (Gelibolu). May they all rest in peace and may we all live in peace.

@2&3:
Shalömmikenns, ihr beiden. Falls ihr Zeit habt, heute abend ist das "Berlin trägt Kippa" Ding!!!
(https://www.morgenpost.de/berlin/article214080021/Solidaritaets-Aktion-Berlin-traegt-Kippa.html)
Ich werde natürlich da sein.

☠︎ SKULL ☠︎   Atheist, Aussie, "JUDENFREUND" (♥✡︎!), Non-Jewish Zionist living in surviving the Krautliphate - FIGJAM!

@5: Skull, alte Kängerutasche, Du kennst doch meine Bürlinphobie! Aber ich wünsch Dir nat. ville Spass! Und send mal einen Bericht. Selbstredend in hochgotischer Rundschrift und in 3facher Ausführung. ☺ Schalompalom...PS: Wat soll denn das fettgedruckte? ☺

@5 steve:
ich wurde zuerst schon an der Ecke Kudamm/Fasanenstr von den Einsatzpolizisten angehalten, durfte nicht in die Fasanenstraße bis sie mich ausgefragt, Ausweise (Normalen und Schwerbehinderten) überprüft, und per Funk eine Beschreibung meines Erscheinungsbilds und meines Verhaltens durchgezogen, und Erlaubnis mich durchzulassen bekommen hatten. Guter Standplatz war natürlich nicht mehr zu bekommen, wer weiß um welche Uhrzeit sich die Leute schon angesammelt hatten - waren ja viel mehr da als ich erwartet hatte👍. Das Gute an der Tatsache, daß ich gar nicht bis vor die Bühne kam, ist, daß ich deswegen meinem Rücken nicht die Tortur von anderthalb Stunden aufrecht stehen antun mußte, sondern einen Sitzplatz auf einer Treppe fand, wo schon zwei ältere Damen waren, die mich zuerst ein kleines bißchen mißtrauisch betrachteten - aber nach etwas Gespräch haben wir uns glänzend verstanden.

http://nczas.com/2018/04/26/nikt-na-swiecie-nie-ukochal-zydow-tak-bardzo-jak-niemcy-berlin-nosi-jarmulke

https://www.journalistenwatch.com/2018/04/26/berlin-traegt-kippa-hilfloser-schlag-ins-leere/

@5 steve: sorry, hatte Deine Frage vergessen zu beantworten. Das fettgedruckte von gestern, was auch nur gestern (Feb 25) gültig war, bedeutet:
Ein großes freundliches Hallo an alle türkischen Leser zum ANZAC Day, zu Ehren der Gefallenen, vor 108 Jahren bei Gallipoli (Gelibolu). Mögen sie alle in Frieden ruhen und mögen wir alle in Frieden leben.
Historischer Hintergrund:
Bei Gallipoli wurden die Soldaten des Australian and New Zealand Army Corps (ANZAC) von Churchill, zu der Zeit First Lord of the Admiralty, in den Tod geschickt. Es sollte so etwas Ähnliches wie D-Day sein, eine Landung (kann man das so in Deutsch sagen?), aber viele haben es noch nicht mal an den Strand geschafft. Das Meer soll sich blutrot gefärbt haben. Die Türken konnten von den Anhöhen aus unsere Männer praktisch einfach so im Wasser abknallen. Diejenigen, die das Glück hatten an den Strand zu kommen, wurden dort abgeknallt. War ein totales Schlamassel für die Allierten.
Jedes Jahr am 25sten April wird in Australien ANZAC DAY abgehalten, zur Ehre der Gefallenen (zuerst war´s nur für die Gallipoli Gefallenen, aber im Laufe der Zeit und weiteren Kriegen wurde es ein Gedenktag für die australischen Gefallenen aller Kriege). Der Gruß ging, aus guten Gründen, spezifisch an unsere damaligen Feinde (eure damaligen Verbündeten), die Türken.
Shalom
☠︎ SKULL ☠︎   Atheist, Aussie, "JUDENFREUND" (♥✡︎!), Non-Jewish Zionist living in surviving the Krautliphate - FIGJAM!

@7Skull: Alte Koalekralle, war ja das fast gleiche Szenario wie voriges Jahr, als die Cops nicht wussten wie/wo se Dich hinstecken sollen. Jaja der olle Geier auf Deinem Wasserbüffelrücken kann die Cops schon ins Schwitzen bzw. ins Grübeln bringen. Hat sich Dein Markenzeichen noch nicht rumgesprochen, uffm Revier? ☺ Aber dafür biste jetzt auch im Königreich Polen bekannt. ☺ Zu@8. Die Zusammenhänge waren mir nicht bekannt. Thanks...

Ich hatte leider vergessen zu erwähnen, daß mir gestern von einer ganz lieben Dame eine Kippa geschenkt wurde (das ist die, die auf den Fotos auf meinem Schädel zu sehen ist). Falls diese mir unbekannte Dame hier liest, TODA RABA an Dich. Es ist das schönste Geschenk seit dem Menorah, den ich vor ungefähr einem Jahr geschenkt bekam.
✡☮Am Yisrael Chai!!!☮✡

☠︎ SKULL ☠︎   Atheist, Aussie, "JUDENFREUND" (♥✡︎!), Non-Jewish Zionist living in surviving the Krautliphate - FIGJAM!