Fake News bei ZDF Heute

Fake News bei ZDF Heute


Am 13. März 2018 stellten Aktivisten vor dem Kapitol in Washington siebentausend Paar Schuhe auf. Die Schuhe sollten an all die Kinder erinnern, die in den USA seit 2012 durch Schusswaffen getötet wurden.

von Gerd Buurmann

 

Im Jahr 2012 fand am 14. Dezember der Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School im US-Bundesstaat Connecticut statt, bei dem zwanzig Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren, sowie sechs Erwachsene, die an der Schule gearbeitet hatten, ermordet wurden.

 

Die Schuhe, die im März 2018 vor dem Sitz des Kongresses gestellt wurden, waren aus dem ganzen Land gespendet worden. Unter den Spendern waren auch Familienmitglieder, die Angehörige an Waffengewalt verloren haben, wie Tom Mauser, der seinen Sohn bei dem Amoklauf an der Columbine High School verloren hat und extra aus Colorado anreist war, um die Schuhe seines Sohnes vor das Kapitol zu stellen. Auch Prominente wie Bette Midler und Chelsea Handler steuerten Schuhe bei.

 

Laut einem Bericht aus dem Jahr 2017 von der American Academy of Pediatrics sterben in den USA jährlich 1300 Kinder durch Schusswaffen und über 5700 Kinder werden jährlich durch Schusswaffen verletzt. Das ZDF aber berichtet:

 

„7.000 Schuhe gegen Waffengewalt. In den USA haben Aktivisten aus Protest Schuhe vor das Kapitol in Washungton gestellt. Die Schuhe sollen an alle Kindern erinnern, die seit 2012 bei Amokläufen an Schulen ums Leben gekommen sind.“

 

Diese Nachricht ist falsch!

 

Die 7000 Kinder sind nicht alle bei Amokläufen an Schulen ums Leben gekommen. Mit dieser Falschmeldung schadet das ZDF den guten Absichten der Aktivisten. Leider.

 

 

 

Tapfer im Nirgendwo - Foto: Screenshot


Mittwoch, 14 März 2018






Naja Nachrichten im ZDF, erinnert irgendwie an "Fuzzy Logic": zwar nicht genau aber wird schon irgendwie hinkommen.

Die 7000 Kinder wurden nicht bei Amokläufen in Schulen, sondern insgesamt getötet. Die Nachricht des ZDF ist also falsch. Wir können jedoch glücklich sein, daß wir bessere Waffengesetze haben als die USA. Sonst würden auch bei uns jährlich Hunderte Kinder getötet und verletzt.

@2sio Es kommt natürlich auch darauf an bis zu welchem Alter man "Kinder" rechnet, da gibt es zwischen DE und USA gravierende Unterschiede.

@3pp: Breites Grinsen meinerseits. Meinst Du die fremdländischen Kinder mit Bart und Geheimratsecken in DE? ☺

@4steve Die sind ja nur ein Beispiel, oder z.B. die 14jährigen "Frauen" mit dem einvernehmlichen Sex usw. usw.