Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 12.03.2018

Die täglichen Vorkommnisse - Montag, 12.03.2018


Ereignisse des gestrigen Tages in Israel im Überblick

Montag, 12.03.2018:
- Am späten Sonntag führte die IDF eine Razzia auf einem Schrottplatz in den Hebron-Bergen durch; dabei wurden zwei gestohlene Autos gefunden, dazu mehrere Dutzend auseinandergenommene Wagen.
- Im Viertel Kumi Uri von Yitzhar wurden zwei junge Männer und ein Minderjähriger festgenommen; einer von ihnen war mit einer Steinschleuder bewaffnet. Sie stehen unter Verdacht in ein militärisches Sperrgebiet eingedrungen zu sein.

PA-Fernsehen: Israel „ermordet, inhaftiert und foltert palästinensische Kinder“; Israel „exekutiert Kinder“; Israel hat sich „auf den Leichen von Kindern gebaut“.

Das tolle Vorbild der pal-arabischen Studentinnen für den Weltfrauentag: Dalal Mughrabi, die für 38 ermordete Israelis (darunter 13 Kinder) beim „Küstenstraßenmassaker“ vor gut 40 Jahren verantwortlich war.

Die Organisation Regavim berichtet, dass Araber im Jordantal in landwirtschaftlich arbeiten.

Die Polizei konnte in einer Undercover-Operation in Judäa, Samaria und „Ost“-Jerusalem 22 Waffenschmuggler festnehmen, von denen einige zu Terrororganisationen gehören. Dabei wurden auch Waffen und Sprengstoff beschlagnahmt.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Dienstag, 13 März 2018