Die Währungsunion als Fluchthilfe aus der Demokratie

Die Währungsunion als Fluchthilfe aus der Demokratie


Alexander Horn

Die Nomenklatur in Brüssel scheint nicht in der Lage zu sein, die Wahlergebnisse in den europäischen Staaten zur Kenntnis zu nehmen. Undverdrossen steht eine weitere „Vertiefung“ der Gemeinschaft auf dem Plan. Der Versuch, ein inhomogenes Wirtschaftsgebiet, dessen Regierungen noch dazu divergierende wirtschaftspolitische Präferenzen verfolgen, mit einer Währung zusammenzufügen, hat die Eurozone nicht nur gespalten, sondern auch wirtschaftlich geschwächt. Immer neue Mechanismen sollen eine wirtschaftliche Depression übertünchen.

 

 

Foto: Creative Commons CC0 Pixabay


Sonntag, 11 März 2018





Hat sich bei der Achse vielleicht ein Militarist eingeschlichen? Oder warum ist über der tiefsinnigen Meinung ein alter Bomber abgebildet worden?

@1sio Das Bild passt durchaus zum Artikel, auch wenn es vielleicht ein bisschen makaber ist aber der Angriff auf die Währung ist schon enorm.