Abgeordneter in 1. Instanz wegen Volksverhetzung verurteilt

Abgeordneter in 1. Instanz wegen Volksverhetzung verurteilt


Der Berliner Landtagsbageordnete Kay Nerstheimer (AfD) wurde vom Amtsgericht Berlin wegen Volksverhetzung verurteilt.

Abgeordneter in 1. Instanz wegen Volksverhetzung verurteilt

Das fraktionslose Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses hatte im Dezember 2014 mehrere Kommentare auf Facebook veröffentlicht, in denen er Schwule und Lesben als "genetisch degeneriert", "widernatürlich", "unnormal" oder als Fehler der Natur bezeichnet hatte. Aus der AfD-Fraktion wurde er zwar ausgeschlossen, ein Ausschlußverfahren aus der Partei ist allerdings auch nach knapp 2 Jahren noch immer ohne Ergebnis. Der Anwalt des Angeklagten soll laut Medienberichten Berufung gegen das Urteil angekündigt haben.


Mittwoch, 14 Februar 2018






  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 3+ 2=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!