Überfall auf Kurden in Nord-Syrien: Türkei marschiert gemeinsam mit al-Qaida

Überfall auf Kurden in Nord-Syrien:

Türkei marschiert gemeinsam mit al-Qaida


Angesichts der Tatsache, dass die Türkei und Russland sich in Idlib in der womöglich entscheidenden Schlacht des Syrienkriegs gegenüberstehen, steht der Astana-Prozess kurz vor dem Zusammenbruch.

Die syrischen Militäroperationen in Idlib ‚machen die Türkei so nervös, dass es die Botschafter Russlands und des Iran einbestellt und sie gewarnt hat, dass die Handlungen der syrischen Armee gegen das im kazakhischen Astana vereinbarte Abkommen verstießen. Dieses hatte vom Iran, Russland und der Türkei garantierte Deeskalationszonen vorgesehen’, so Fehim Tastekin. (…) Die Türkei ist der Hauptunterstützer der ‚gemäßigten’ Freien Syrischen Armee (FSA). Die Macht in Idlib liegt zudem auch bei Hayat Tahrir al-Sham (HTS), einer mit Al-Qaeda affiliierten dschihadistischen Gruppe, zu der auch Mitläufer von Ahrar al-Scham gehören, der Gruppe, die im Machtkampf mit Hayat Tharir al-Scham unterlag. Beiden Gruppen schwebt ein Syrien auf der Grundlage der Scharia vor und ihre Herrschaft in Idlib ist, wie Amnesty International in dieser Kolumne berichtete, durch Tyrannei und Folter gekennzeichnet.

 

In Ankaras Spielplan handelt es sich bei der syrischen Offensive in Idlib um einen Verstoß gegen die Waffenstillstandsvereinbarung und eine Gefahr für die prekären Friedensverhandlungen. ‚Die scharfe Reaktion der Türkei auf die neuerlichen Kämpfe deutet darauf hin, dass das in Astana vereinbarte Abkommen sich, zumindest soweit es Idlib betrifft, in Auflösung befindet’, so Amberin Zaman. (…) ‚Moskau glaubt offenbar, dass die Türkei sich nicht an das Abkommen gehalten habe. Als sie im Oktober zur Überwachung des Friedens in Idlib einrückten, hätten die türkischen Streitkräfte sich, statt [die dschihadistischen Kräften] zurückzudrängen, zur Koexistenz ihnen entschlossen.’ Nun rücken die syrischen Streitkräfte gegen die FSA und Hayat Tahrir al-Sham vor und die Türkei befindet sich notgedrungen auf der Seite von Hayat Tahrir al-Scham während Russland und der Iran sich auf der Gegenseite befinden. ‚Viele halten die Kämpfe in Idlib für den letzten Akt des Kriegs gegen eine dschihadistische Gruppe, die im Prinzip von Hayat Tahrir al-Scham kontrolliert und von der mit Al-Qaeda affiliierten HTS-Miliz geführt wird’, so Tastekin.

 

 

Al Monitor - Übersetzt von MENA Watch / Foto: Osama Bin Laden war Gründer und jahrelanger Kopf der Terrororganisation al-Quaida (Foto: By Abdul Rahman bin Laden (son of Osama bin Laden) took the photo and released it to Hamid Mir, a Pakistani news reporter at the time. (http://www.canadafreepress.com/2007/mir090907.htm) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)


Montag, 22 Januar 2018