Erneut stürzt sich das `Enfant terrible´ der NATO in neue militärische Abenteuer!

Erneut stürzt sich das `Enfant terrible´ der NATO in neue militärische Abenteuer!


Die türkischen Militäraktionen der letzten Tage auf syrischem Boden richten sich gegen die kurdische Bevölkerung im Norden Syriens (Westkurdistan) und hier vor allem gegen die Metropole Afrin. Die Kurdische Gemeinde Deutschland und ihr Vorsitzender Ali Ertan Toprak sind über diese Entwicklung zutiefst besorgt, denn die angekündigte türkische Militäraktion auf die kurdische Stadt Afrin würde noch weiter zu Chaos und zur Flucht von Hunderttausenden führen.

Toprak: "Die seit einigen Jahren von Kurden selbstbestimmten Regionen galten bisher als sichere Zonen hunderttausender syrischer Binnenflüchtlinge, die Schutz vor dem syrischen Bürgerkrieg suchten. Allein die Stadt Afrin hat zehntausende von Flüchtlingen aufgenommen."


Mit den kurdischen Streitkräften gelang es nicht nur in den selbstbestimmten Regionen demokratische Strukturen aufzubauen, sondern auch den IS in Syrien entscheidend zu vernichten. Als zuverlässige Partner der westlichen Allianz haben die kurdischen Streitkräfte einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, die Herrschaft des Steinzeit-Islamismus des IS zu beenden. Toprak glaubt, dass die Türkei, die bisher zur Destabilisierung Syriens beigetragen hat, schlussendlich einsehen müsste, dass die logistische, militärische und politische Unterstützung der Islamisten nicht zum erhofften Sturz des syrischen Machthabers Assad geführt hat. Dabei habe Erdogan schon vor Jahren zu verstehen gegeben, dass die Türkei wieder an die Macht und den Einfluss des Osmanischen Reiches in der Region anknüpfen wolle.


Toprak: "Erdogans Traum von einem Neo-Osmanischen Reich, das bis tief nach Syrien reicht, scheiterte bisher an den selbstverwalteten kurdischen Gebieten im Norden Syriens."


Das türkische Militär ist dabei, mit Rüstungsgütern aus Europa und anderen NATO-Staaten Syrien anzugreifen und versucht, die Kurden zu entmündigen. Toprak fragt sich, ob das im Interesse der Nato-Partner ist, dass das Bündnismitglied Türkei sich auf militärische Abenteuer einlässt und ein Volk zu entrechten versucht.

 

Die amtierende Bundesregierung in Berlin argumentiert derweil mit Erdogan-Argumenten: „Die Türkei brauche die Waffen im Kampf gegen den IS.“ Nur – wo soll dieser Kampf überhaupt stattfinden? In Nordsyrien ist der IS nicht mehr relevant.


Toprak hebt hervor, dass das kurdische Volk ein Recht darauf habe von der NATO zu erfahren, ob sie den türkischen Krieg gegen die Kurden unterstützt.


Donnerstag, 18 Januar 2018





Die Kurden(gebiete) sind halt für die Türken, dass was die Sachen für Merkeldeutschland ist. Ein Enfant terrible in unserer harmonischen Einheitspoltik der Glückseeligen. :-) Wie lautet nochmal ein altes Zitat: "Wo Stinkefinger zündeln und Worte wie Pack auf den Lippen brennen, brennen irgendwann auch Menschen"

Ich war Soldaten im 2 Golfkrieg 1991 denn nach dem Golfkreig als gefluchten Soldat schwer gekampft gegen Saddam Regimes für freiheit kurdischen Bevölkerung, das war größte erste Kurdischen Widerstand im seinem geschichten ohne die Mutmaßlichen Mafia familie Barzani und Dschalal Talabani wir Normalen Kurdische Bevölkerung haben Marschierten Barfuß nach Stadt Kirkuk und haben dort befreit ohne Mafia Familie Brzani und der Henker Dschalal Talabani auch ohne schwer Waffen gegen Sadamm Gardisten haben gekampft alles war ok!!! bist die beiden Henker Barzani und Dschalal Talabani kämmen denn haben Kurdischen Interesse an Iranischen und Türkischen und Sadamm Regimen vergekauft und wir kurden wieder durch die beiden mutmasslichen Verbrechen auf der flucht haben kurdischen intresse getauscht von perstionlichen intresse haben beiden Mafia kuroppten saddam gelckt und seine Händen und die füssen geküsst...... schon wieder durch die beiden Mafia kuroppten Familien Henker 2017 haben wiederholt wie 1991 Kurden vergekaufen an Türkeischen und Iranischen und Irakischen Regimes ohne Kampf und ohne wieder Stand wegen familiärerischen Interesse 500 Milliarden von Barzani Regim bei Erdogan in seine Bank legt und auch 300 Milliarde von Henker Dschalal Talabani Regim in iranischen bank bei Ajatollah Khomeini legt deshalb verkaufen immer wieder Kurden wegen eignen intresse Dieb an eine Verletzten Volk seit fast 1 Millionen Jahren kämpfen für Freiheit und Demokratie und die mutmaßlichen kuroppten verkaufen die kurdischen Bevölkerung in paar Minuten an seine Feinde weil die sind selbst nicht betroffen wie andere Kurden fast jeden kurdischen Familie haben 5 bis 10 Opfer gegeben für Kurdistan Und hier auch Beweises von die beides Henker mit die Feinde kurden sitzen zusammen YouTube صدام حسين مع مسعود البارزاني PUK leader meets Khatami, comments Nechervan Barzani in Iran NET Kurdish Exodess in 1991 part 1 Kurdistan Diroka Xemgin.

Nachtrag: Es heißt natürlich "Sachsen" nicht Sachen. ;-) und @Amin Sirwan Slemani Berlin Germany: SORRY aber WAS????!?

Was verwundert uns daran? Hat nicht Erdogan die ganze Zeit gegen die Kurden gekämpft und den IS nur benutzt um die kurdische Zivilbevölkerung ungestraft bombardieren zu können? Wer seine eigene Bevölkerung ohne Grund ins Gefängnis steckt wird mit den Kurden keinesfalls glimpflicher umgehen. Boden-Luft- und Boden-Boden-Raketen an die Kurden und das militärische Gkleichgewicht ist einigermaßen hergestellt und das militärische Gleichgewicht dient ja bekanntlich dem Frieden.

@pp. Die Kurden brauchen ein neues Land und die Pallis brauchen ein neues Land... und Deutschland braucht "Menschenmaterial" egal welcher Qualtität! Also ich schlage vor entweder großflächig im Osten zu enteignen, von den paar Hanseln die dort noch leben. Oder Landgewinnung in der Nordsee zu betreiben. Hätte gigantische Vorteile, wenn die Pallis und Kurden einfach ihre eigenen Inseln hätten, auf denen sie "konzentriert" sind. ;-) Man könnte somit auch noch eine 3. Insel aufmachen. Die "Refugees are Welcome" Insel. Klar, die wäre dann erstmal irgendwo zwischen "Liberia und Battle Royal" zivilisatorisch... aber besser auf dem Meer leben, als irgendwann ins Meer getrieben zu werden oder? ;-)

@5Hans Da können wir das Know How von den Chinesen nutzen, die sind doch die Weltmeister im bauen von "Neuen" Inseln im Meer.

Hans du hast 0,0 und minus 50 c Ahnung von außenpolitisch fast jeden in Nahost sind schwer kriminellen und Henker arbeiten von eignen Interessen und korutt sind.... Ich glaube du Arbeitst bei Türken von 00:00 Uhr früh morgen bis Nächstentag wieder 00:00 uhr Schrein auf türkisch (Gel Gel Lecker Lecker) ein Schale 1 Euro Sklaven von Moderne Welt, oder Arbeiten bei Currywurst 69..... Mohammed-Amin Slemani Kurdistanli Germanyski Berlinsky

@pp. Werden auch nicht mitterweile alle Badenwannenstöpsel in China hergestellt? Haben die nicht auch Erfahrung, wo und wie man den Stöpsel an der Bandewanne o.ä. z.B. Insel anbringen muss? *gggg* So als fail-safe dieses Experiments^^ Jedenfalls Inseln waren schon immer die Lösung, für alle geistig kranken, zu-ultra Religiösen und Kriminellen. Siehe Australien. Da alle Faktoren auch auf das hochinzest PalliLAND zutreffen... WELCOME TO GERMANY! oder MOIN MOIN! :-D

@Amin Sirwan Slemani Berlin Germany. WOW! Ich habe wirklich selten so einen d********** Stuss gelesen, wie Sie hier versuchen händeringend Worte zu fassen. U [Gelöscht - u.a. weil der Adressat gar kein Araber ist, sondern Kurde - wie er übrigens selber geschrieben hat. Red.]



@Amin Sirwan Slemani Berlin Germany: NACHTRAG: Nur mal so n Tipp für ihre fehlgeschlagene Integration. Wenn jemand in einem erste Weltland fragt "WAS?" um Nachzufragen, was Sie gesagt haben... dann antwortet man nicht mit "Ey Alter! Du hast mal fei gar keine Ahnung! Isch erzähl Dir jetzt mal krass unsere arabische Vollahnung!" Nein... glatt durch den Integrationstest durchgefallen! Man beantwortet dem Gegenüber seine Frage, selbstkritisch und wohlwollend. Aber Selbstkritik ist im arabischen Raum bekanntlich sowieso des Teufels/Kuffars... daher ist der arabische Raum auch so SCHEISSE! ...und dort geht nix, außer Versager zu produzieren. Selbst die Syrer desertieren schon, wenn nur 10% der militärischen Einheit dezimiert wurde, beschwerten sich erst neulich die Russen. Alles Flaschen, die noch am Burkazipfel ihrer Annes hängen. Nur der schwarze Tee ist gut! Der ist wirklich 1A in Arabien :-) BTW: Die Türken und Erdogan haben genau das was ich sage, mitterweile kapiert und handeln dementsprechend. ;-)

Die Türkei hat sich unter Erdogan um 180 Grad gedreht und in der NATO nichts mehr zu suchen. Die Funktion als Brückenkopf in den Nahen Osten wird konterkariert durch die außerordentlich hohe Gefahr, dass korrupte Eigeninteressen und Großmachtsfantasien einiger weniger die gesamte NATO in einen Bündnisfall hineinziehen, der ihren Grundwerten und ihrer strategischen Ausrichtung komplett zuwider läuft. In Zeiten atomar getriebener Flugzeugträger und interkontinentaler Langstreckenraketen, ist die strategische Bedeutung eines Brückenkopfes zudem deutlich geschrumpft.

Hans du bist Hanseflaste und nicht Hans.....ich habe genung im meine leben Esel F**** und Esel Fahrer gesehen bestimmt eine von die beiden bist..... Regine aus Thüringen mehr Anhnung hat als du sag und betten zusammen mit Regine, Maschen Draht Sauen und immer wiederholen bitte bis das du ins Bett gehst... Mohammad-Amin Slemani Kurdistan Nord Irak Berlin Germany



@Haolam.de Redaktion. Achso. Es wird mein Beitrag gelöscht, weil jemand Kurde ist. Nicht weil er Araber wäre! lol? Ist das das Kritierium, ob man etwas schreiben kann oder nicht? Und das KURDEN = Araber sind ist ja wohl vollkommen unstrittig! Das ist ein und das selbe! Ein Blick in die "kurdische" Geschichte genügt! de.wikipedia.org/wiki/Kurden#Mittelalter Und überhaupt: Aus unserer westlichen 1. Weltsicht, brauchen wir ja wohl kaum hier uns so künstlich kastrieren und pseudodifferenzieren! Am arabischen Rüstungssysndrom auf welches ich angespielt habe, leiden sie alle. Und das kommt 1 zu 1 von der arabischen Kultur( raum ) - zu denen Kurden ganz unzweifelhaft mit dazu gehören. Oder wollen Sie das in Abrede stellen? Unter diesem Wissen, stellen Sie bitte meinen ursprünglichen Beitrag wieder her. Dankeschön

 

[Es hat zum einen etwas mit der Wortwahl zu tun - zum anderen sind Kurden ethnisch keine Araber. Red.]



Nachtrag: Es sieht aus wie eine Ente, redet wie eine Ente, es denkt wie eine Ente... ES IST EINE ENTE! Nur weil die arabische Ente schnattert, sie wäre ein kurdischer Fuchs, wird sie noch lange nicht dazu. ;-) Nur mal so zum Nachdenken.

Hier ist ja richtig was los...☺☺...

@Haolam.de Redaktion und "Kurden wären keine arabische Ethnie". Schon merkwürdig das Sie immer noch so darauf beharren, obwohl ich Sie sogar mit einer Quelle widerlegt habe. Siehe "Mittelalter". Und wenn man weiter recherchiert, kommt man nicht drumherum zu konstatieren: Wenn jeder mit jedem schläft, braucht man nicht mehr von unterschiedlichen Ethnien sprechen! FAKT! --- Aber ich halte diese von Ihnen iniziierte Diskussion nur für vorgeschoben, um einen unbequemen Beitrag zu löschen, gegen einen völlig unmöglichen Poster. Ich würde mal auf persönliche Beweggründe unken. Besitzen Sie die Größe und könnten dies zugeben?

 

[@ Hans: Kurden haben eine eigene Sprache, eine eigene Kultur, mit dem Jesidentum/Yesidentum eine eigene Ursprungsreligion, bevor sie Zwangsislamisiert wurden und es heute - auch nach dem Genozid des IS an den Jesiden - nur noch wenige Jesiden gibt. Red.]



@Steve! Hi! Na klar doch! :-) Ich bin ja auch ein Haseplast Pflaster und hier outet sich gerade jemand das er schon viele Esel beim Sex gesehen hat aus nächster Nähe...*hust* Zitat: "Hanseflaste und nicht Hans.....ich habe genung im meine leben Esel F**** und" DAS IST DER TOTALE EPIC KNALLER HIER! :-P Und Halolam.de läuft auch schon Amok, weil hier jemand IM INTERNET geschrieben hat, er wäre Kurde und ich glatt drüber hinweggegangen! Wie kann ich nur dem INTERNET nicht glauben!^^ Ja hier gehts wieder voll ab! :-)

@Haolam.de Redaktion: Euch ist schon klar, dass Ihr hier nen Bot habt, mit "Amin Sirwan Slemani Berlin Germany". Sogar echt schlecht programmiert, aber das vulgär provokative kaschiert das recht gut. Ich programmiere auch und: HEY DAS IST EIN BOT!!! Ich würde mal meinen Administrator drauf anhauen und die Software der Webseite aktualliseren. Nur nen gut gemeinter Ratschlag. ;-) Mit bestem Gruß, Euer Hans.

 

[@Hans: Nein, der Mit-Diskutant ist kein Bot, sondern ein realer Mensch. Red.]



@18 Haolam.de-Redaktion: Woher wisst ihr das so genau, dass er kein Bot ist? Kennt ihr Ihn persönlich? Hat er nicht alle Merkmale? Oder hat er einen Turing Test bei Euch gemacht https://de.wikipedia.org/wiki/Turing-Test und dieser Test hat ihn als Mensch ausgewiesen? ;-) Und ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass ihr ihn inhaltlich besser versteht als ich es vermag! :-D

 

[@ Hans: Der Mitdiskutant ist einigen von uns tatsächlich von Veranstaltungen, etwa der Demonstration gegen den "Qudsmarsch" - persönlich bekannt. Red.]



@Haolam.de Redaktion: Danke für die Info über unseren Mitdiskutant. Wünschen wir uns alle, dass sein Deutschkurs Früchte trägt, für den er hier so intensiv mit uns übt. :-) --- Auch danke über den Jesidischen Aspekt. Kann man so sehen. Erinnert mich sehr die Christianisierung der Kultur hierzulande... von der trotz vieler Anläufe, versucht wurde sich zu befreihen und sich selbst wiederzufinden...aber nicht wirklich geschafft wurde. Ob die AFD jemals so rechts wird, um das Christentum abzustreifen? ;-) Yehova Yehova hihi Es ist einfach die Frage, wie sehr die Assimilierung fortgeschritten ist. Ehrlich gesagt, möchte ich aus Mitgefühl an dieser Stelle gar nicht weiter das Bewerten. Ich weiß wie groß das Leid der Kurden hierdurch sein muss, auf dem Weg (wieder) zu sich selbst. Über die Keltisch-Germanischen Ursprungskulturen europäischen Raum hatten, wir ja schon ausführlich disktuiert.

Ich vertrete schon lange die Auffassung, dass Erdogan seine NATO-Mitgliedschaft nur noch als politisches Druckmittel für seine Spielchen nutzt. Niemand kann vorhersehen, was bei einen Ausschluss aus der NATO passieren würde und das ist auch Erdogan bewusst, der dann den Gekränkten spielen würde, um die Massen gegen Europa aufzuhetzen. Kurdistan würde sich dann zu einem Pulverfass entwickeln. Der gesamte Mittlere und Nahe Osten könnte erneut ins Chaos stürzen. Als Hauptübel sehe ich eine kriegerische Mentalität, die unfähig ist tragfähige und langfristige Kompromisse auszuhandeln. Stattdessen regelmäßige gegenseitige Schuldzuweisungen, um weiteres Blutvergießen zu rechtfertigen. Es fehlt der Friedenswille in dieser Region. Ich sehe kein Ende der Gewaltspirale, die immer mehr Flüchtlinge nach Europa pumpt. Daran haben auch bestimmte Machthaber im Hintergrund Interesse, um Europa zu destabilisieren und unter Druck zu setzen. Das vom Erdöl abhängige Europa mit seinem Schuldkomplex fällt auf dieses Spiel herein. Das langfristige Ziel Europas muss es deshalb auch sein sich nicht mehr vom Erdöl abhängig zu machen. Mit Windkraft und Solaranlagen ist das allerdings nicht zu machen. Europa braucht deshalb beim derzeitigen Stand der Technik mehr Kernkraftwerke.

@Göran Ihre Einschätzung teile ich zu 99%. Aber, Zitat:"Niemand kann vorhersehen, was bei einen Ausschluss aus der NATO passieren würde und das ist auch Erdogan bewusst, der dann den Gekränkten spielen würde, um die Massen gegen Europa aufzuhetzen. Kurdistan würde sich dann zu einem Pulverfass entwickeln" Erdogan orientiert sich gerade an seinem Vorbild Adolf Hitler, ohne jedoch Einsteins alten Spruch zu berücksichtigen, dass "die Definition von Wahnsinn ist, wenn man zweimal das selbe tut und ein anderes Ergebnis erwartet." Zumindest wir sollten uns an Einstein halten und nicht nochmal in ein dauerhaftes Appeasement verfallen. Das hat bei Hitler nicht funktioniert und es wird bei Erdogan nicht funktionieren.

@22Ralf Pöhling Auch Hitler hat man fungieren lassen ohne etwas gegen zu unternehmen, Tschechen, Österreicher, Spanier vieler Regionen sind wahrscheinlich mit ihren Briefen bis heute noch nicht fertig um "Gerechtigkeit" einzufordern. Vielleicht sind die Reaktionen diesmal besser und das Leid der Unschuldigen geringer.