Berlin lässt Islamisten-Aufmarsch vor Chanukka-Feier zu

Berlin lässt Islamisten-Aufmarsch vor Chanukka-Feier zu


Update 20 : 40: Per Twitter teilt die Berliner Polizei mit, die islamistische Demonstration sei von ihr auf den Washington Platz am Hauptbahnhof verlegt worden.

Morgen beginnt das Chanukka-Fest, traditionell wird eine meterhohe Chanukkia  aufgestellt und feierlich die erste Kerze entzündet.

Am morgigen Dienstag jedoch könnte einiges anders sein – im kunterbunten Berlin ist nichts unmöglich. Um 16 : 00 Uhr dürfen die Islamisten am Brandenburger Tor einen antisemitischen Aufmarsch zelebrieren. Bei ähnlichen Aufmärschen in den letzten Tagen wurden in Berlin Israel-Fahnen verbrannt und antisemitische Hassparolen skandiert. Um 18 : 30 Uhr soll dann an dieser Stelle, wie in den Jahren zuvor auch, in einer Feier die erste Kerze am Chanukka-Leichter, der bereits aufgestellt wurde, entzündet werden. Die Polizei lässt wissen, sie sei in der Lage den ordnungsgemäßen Ablauf zu sichern.


Montag, 11 Dezember 2017





Noch mal zum mitschreiben. Es sind Muslime die da "zelebrieren" wollen. Wärens Islamisten spielte die AK47 auf. Geht in diesem Falle aber nicht, weil....Munition versaubeutelt.☺☺ https://haolam.de/artikel_31889.html

@steve: Grins! Shalom!
☠︎ SKULL ☠︎   Atheist Aussie "JUDENFREUND" (♥✡︎) living in surviving the Krautliphate - FIGJAM!

„Wir wenden uns gegen alle Formen von Antisemitismus und Fremdenhass“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Würg... Danach wird unterwürfig die nächste Hass-Demo genehmigt... Wo bleiben hier wenigstens die Gegendemos der sonst Hate-Speech-Dauerempörten und die in Gewerkschaftsbussen herangekarrten, die Lichterkettensichgutfühler, die Kampf gegen Antisemitismus Schreier? Ja, es ist wieder eine dunkle Zeit der Entscheidung für die Deutschen... Und es wird mehr denn je erhellendes Licht gebraucht.

Eilt auch!! Schusti schlägt zurück! Aber gaanz vorsichtig. Anstatt zu fordern diese Muslimkrawalle zu verbieten, schlägt er -ganz Gentlemanlike- vor "Solche Ausschreitungen mit eindeutigem antisemitischen Charakter sollten nicht genehmigungsfähig sein" Naja, immerhin ein Anfang. Link: https://www.tagesschau.de/inland/anti-israel-demos-berlin-gesetzesaenderung-101.html

Bei der BILD Klartext: "Ein Armutszeugnis für Deutschland"...http://m.bild.de/politik/inland/antisemitismus/kommentar-volkmann-54148742,view=amp.bildMobile.html

Was zur zeit passiert , kann ich als Deutscher und kein Jude nicht ansatzweise verstehen. ich bin nur noch entsetzt und sprachlos. Allerdings bin ich auch dem Mut von bekannten "Sonntags" Juden fast schon wieder kafkaartig begeistert, - was sagt joffe - Zeit, OB Feldmann Frankfurt, Iris berben oder der Grandiose Botschafter in Israel Drexler. Diese Cowards sagen nichts. Unglaublich. - Tapfere Bande

Das kann doch wohl nicht wahr sein ? Das ausgerechnet in Deutschland ! Haben denn unsere Politiker vor nichts mehr Respekt? Grade haben sie sich wieder heimlich die Diäten erhöht - für null Leistung. Ich bin entsetzt.

@Hawe. Ist ist immer im tatsächlichen Sinne FATAL wenn die "Führungsfiguren" vor einem Feind kapituliert haben, aber es ihren Untertanen und Schutzbefohlenen nicht verraten. Ich denke hier hat das Judentum in Deutschland, seine Geschichte schlecht aufgearbeitet. Es war nämlich schon mal so. ;-) Und das ist die eigentlich Tragik an der Sache. Das die Kinder derer von damals, morgen wieder sterben und es heute absehbar ist.

Kurzum liebe Juden in Deutschland: Das große Sterben geht bald wieder los! :-) Heureka

Liebe Haolam.de Redaktion. Ich möchte zu diesem Artikel, im Rahmen Eurer Zensur hier auf der Seite von "Mahnern und Warnern" wie mir noch folgendes an Euch rantragen: http://www.spiegel.de/einestages/holocaust-eduard-schulte-der-vergessene-whistleblower-gegen-adolf-hitler-a-1158460.html Ich weiß nämlich nicht ob ich von Eurer Zensur heute lachen oder weinen soll. Aber so geschichtsvergessen könnt Ihr doch gar nicht sein, um hier keine Paralellen zu sehen, oder? Oder war damals alles gaaaaanz anderst? Ich denke nicht. Aber bitte. Wer nicht hören will - muss fühlen. Wobei... eigentlich habt Ihr ja als Journalisten eine Verantwortung für die Juden in Deutschland und werdet ihr dieser gerecht? Versucht das doch mal aus einer zukünftigen Perspektive zu sehen? Waren dann meine "harrschen, deutlichen, pseudorassistischen und pauschalisierenden" Worte wirklich so "unzivilisiert"? Sie wissen doch wo wohin der Trend geht. Auch ohne mich. Und heute wurde doch schon wieder was von mir gelöscht und zensiert! Wenn ich mich recht erinnere, dass mit der Machtergreifung der Religionen... im Kontext einer Pfarrerstochter als Führerin und einer christlichen Regierungspartei... die Juden in Deutschland wundern sich, dass sie in einem faschistischen Kirchenstaat leben und so behandelt werden als "Anderstgläubige". Aber Kätzer und Heretiker wie ich, müssen halt mundtod gemacht werden, in der naiven Hoffnung die Kirchendiktatoren hätten mit den Juden ein wenig mehr Erbarmen... Das werden ihnen ihre neuen Freunde (oder besser: Schwertbrüder) schon austreiben, jegliche Minimal-Barmherzigkeit gegenüber Juden. Oder kann der Islam nicht vom faschistoiden Chistentum eher was lernen? Jedenfalls der Zentralrat ist nicht der Widerstand, sondern das Problem. Mal sehen ob die Juden in Deutschland schon so "eingedeutscht" sind oder ob es noch für eine Hagana oder Irgun reicht. Ich habe zum Schluss noch eine persönliche Bitte: Bitte schreiben Sie nicht bis zum letzten Tag, aller Juden in Deutschland, dass alles ok ist. Ein wenig früher darf es auch sein. Mit besten Grüßen, Euer Hans

Wie unverschämt muss man sein, wenn man diesen Islam immer noch als friedliche Religion verkaufen will? Und wie arrogant muss ein Politiker sein, der "Fremdenhass" verurteilt von Menschen, die schon länger hier leben? Der größte Hass wird immer wieder von sogenannten Gläubigen gegen uns angeblich Ungläubige zelebriert. Was würde passieren, wenn man hier in Deutschland z. B. gegen den Ramadan demonstrieren würde? Die Politiker würden aufjaulen, dass man es noch auf dem Mars hören würde. Aber die Sektenangehörigen des Islams haben Freifahrtscheine für jede Art von Verbrechen in diesem kranken Land.