Der ewige Antisemit - jetzt als Fernseh-Doku [Video]

Der ewige Antisemit - jetzt als Fernseh-Doku [Video]


von Dirk Maxeiner

Die Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf Juden in Europa“ wurde zu einer Medien-Affäre ersten Ranges. Es ging um den Versuch des deutsch-französischen Senders „arte“ und des WDR, einen in Auftrag gegebenen Film über Antisemitismus verschwinden zu lassen und zu diskreditieren. 

 

Joachim Schröder, einer der beiden Autoren, hat einen zweiten, teils parallel entstandenen Film über europäischen Antisemitismus gedreht. „Der ewige Antisemit - die Geschichte einer unerwiderten Liebe“. 

"Der ewige Antisemit" von Henryk. M. Broder war eines der kontroversesten Bücher der achtziger Jahre - aufgrund einer einstweiligen Verfügung wurde es sogar kurzzeitig aus den Buchhandlungen genommen. Es löste heftige Reaktionen aus, weil es nicht den klassischen Antisemitismus der judenfeindlichen Rechten beschrieb, sondern den Antizionismus im linken und fortschrittlichen Milieu.

 

 

 


Mittwoch, 08 November 2017