Mit betreutem Journalismus Seelen retten

Mit betreutem Journalismus Seelen retten


Von Peter Grimm

Viele deutsche Medien leiden. Die einen am Leserschwund und sinkenden Einnahmen, die anderen – vor allem die, die von Gebühren leben – am Glaubwürdigkeitsschwund. Und daran, dass stattdessen hierzulande Populisten Erfolg haben. Jetzt stellt sich die ARD-ZDF-Medienakademie der Frage: „Wie können Redaktionen bunter werden, wie die Diversität in den Köpfen trainiert werden, um so das Publikum besser in der Breite zu erreichen?". Normalerweise hört man auf zu graben, wenn man in einem Loch sitzt. Nicht so in diesem Fall. Weiter so!

 

 


Donnerstag, 12 Oktober 2017