Videos zu Simchat Tora: Das Volk Israel feiert mit Festen und Paraden das Geschenk der Torah

Videos zu Simchat Tora:

Das Volk Israel feiert mit Festen und Paraden das Geschenk der Torah


Das Freudenfest Simchat Tora wird mit Straßenfesten und Paraden in allen Diasporagemeinden der Welt und ganz besonders natürlich in Israel gefeiert.Hier sehen Sie Videos aus Jerusalem, Tel Aviv und einer Militärbasis der Zahal.

Simchat Tora (hebr. שִׂמְחַת תּוֹרָה, deutsch „Freude der Tora“, d. h. des Gesetzes) ist der letzte der jüdischen Feiertage, die mit dem Laubhüttenfest (Sukkot) beginnen. In orthodoxen und konservativen Gemeinden der Diaspora wird er als zweiter Tag des Schemini Azeret-Festes am 23. Tischri, dem ersten Monat des jüdischen Kalenders, im September oder Oktober gefeiert – in Israel und in denjenigen Reformgemeinden, wo Schemini Azeret nur einen Tag dauert, gleichzeitig mit Schemini Azeret am 22. Tischri.[1] Simchat Tora erfreut sich auch bei weniger religiösen Juden, vor allem bei Familien mit Kindern, großer Beliebtheit.

Die jüdischen Diasporagemeinden in aller Welt feiern Simchat Tora - ganz besonders aber wird Simachat Tora im jüdischen Staat Israel gefeiert: Große und Fröhliche Paraden mit Straßenfesten finden überall im Land statt.

Sehen Sie hier einige Videos aus den vergangenen Jahren:

 

Simchat Tora-Fest in Jerusalem zusammen mit extra dafür angereisten christlichen Freunden:

 

... Parde in Tel Aviv:

 

Simchar Tora-Feier der streng orthodoxen Breslev-Bewegung in Jerusalem

 

Die Tora bringt Freude und bedeutet Leben - sehen Sie wie glücklich die jungen Soldaten der Zahal sind, als Freunde aus den USA der israelischen Armee 200 Tora-Rollen schenken. "Die jüdische Armee kämpft auch spirituell, nicht alleine mit physischen Waffen."

 

 


Donnerstag, 12 Oktober 2017