Die täglichen Vorkomnisse - Dienstag, 12.09.2017

Die täglichen Vorkomnisse - Dienstag, 12.09.2017


Ereignisse des gestriegen Tages in Israel im Überblick.

Dienstag, 12.09.2017:
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 8 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- Bei Durchsuchungen fanden Sicherheitskräfte in einem arabischen Dorf in Galiläa Waffen und beschlagnahmten sie.
- Grenzpolizisten nahmen einen arabischen Jugendlichen fest, der versuchte mit einem versteckten Messer in die Patiarchenhöhle von Hebron zu gelangen.
- Am Übergang Qaladiya hat ein Grenzpolizist bei einer Operation seine Waffe verloren. Nach ihr wird gesucht.
- Die Tunnelstraße von Jerusalem in den Gush Etzion wurde rund 2 Stunden lang geschlossen, weil Araber 5 Rohrbomben auf den Verkehr geworfen hatten. Die Überreste der Bombe und einer nicht explodierten Bombe mussten beseitigt werden.

Abbas-Berater Mahmud al-Habbasch beschrieb den US-Botschafter in Israel und die Amerikaner im Allgemeinen als von „einem satanischen Trieb“ motiviert; sie hätten „alle Moral verloren“.

Wegen eines Manövers in Israel haben Hisbollah und die UNO ihre Bereitschaftsstufe erhöht.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Mittwoch, 13 September 2017