Yair Netanyahu: `Linksradikale derzeit eine größere Gefahr als Neonazis´

Yair Netanyahu: `Linksradikale derzeit eine größere Gefahr als Neonazis´


Der Sohn des israelischen Ministerpräsidenten hat sich in die Debatte nach den Krawallen in Charlottesville eingeschaltet.

„Nazis sind eine Gefahr“, schreibt Netanyahu auf Facebook, „aber aufgrund ihrer Resonanz in der Öffentlichkeit sind Linksradikale derzeit eine größere Gefahr für Israel.“ Weiter schreibt der älteste Sohn des israelischen Ministerpräsidenten Binjamin Netanyahu auf Fracebook: „Lasst uns die Dinge in Proportion bringen. „Die Neonazis in Virginia hassen mich und mein Land, aber sie gehören der Vergangenheit an. Ihre Idee stirbt.“ Netanyahu fügt hinzu: „Allerdings werden die Linksradikalen stärker und dominieren die Universitäten und den öffentlichen Raum in den USA – und sie hassen mich und mein Land ebenfalls.“

 

Der Knessetabgeordnete Mickey Rosenthal übte an Yair Netanyahus Aussagen scharfe Kritik und sprach von „Unsinn der Netanyahu-Jugend“, was offenbar, so wird in Medien vermutet, eine Anspielung gewesen sein soll. Mickey Rosenthal widerrif zwischenzeitlich seine Aussagen und entschuldigte sich bei Yair Netanyahu.

 

Ministerpräsident Binjamin Netanyahu hatte bereits zuvor die rassistische Demonstration in Charlottesville scharf verurteilt: „Ich bin empört über Ausbruch von Antisemitismus, Neonazismus und Rassismus", tweeted Netanyahu. "Jeder sollte diesem Hass widersprechen."

 

Der Vorsitzende der Partei Yesh Atid, Yair Lapid, kritisierte die Reaktion von US-Präsident Donald J. Trump, der von Gewalt auf beiden Seiten sprach. Lapid widersprach: „Bei einem Aufmarsch von Neo-Nazis, die Parolen gegen Juden skandieren, gibt es nur eine Seite die übel ist.“

 

 

 

 

Foto: Yair Netanyahu /li.) mit seinen Eltern (Foto: Flash90/Haim Zach)


Mittwoch, 16 August 2017





In meiner Kindheit habe ich noch oft gehört, Hitler hatte recht, die Juden mußten weg, weil sie den Zinseszins erfunden haben, die Geld-Juden haben, Geld verliehen und dann das Doppelte zurück verlangt.!!! Die meisten dieser Aussagen kamen von alten Menschen die schon die 80ger nicht mehr überlebt haben. Aus Gerechtigkeitsgründen , hat mich das nicht losgelassen und ich ging dieser Aussage mal nach;;; ja Juden durften in Deutschland oft nur Geldgeschäfte ausüben, andere Branchen waren Ihnen verboten auszuüben, mehr braucht man dazu nicht zu wissen. Nein die Juden sind eine zivilisierte Kultur, und auch wenn man sich über die Höhe von Zinsen unterhalten kann, so fehlt heute der jüdische Anteil in Deutschland in ganz besonderer Weise. Aber ich bin auch nicht bereit pauschal Deutschland zu hassen wie es unsere Linksfaschisten tun, und sicherlich besteht auch ein Zusammenhang zwischen diesen faulen, selbsthassenden Subjekte und der hasserfüllten islamischen Machokultur. Der Vorwurf Nazi gilt heute den Werte schützenden konservativen Patrioten, die kulturell genau so Juden, Schotten, Chinesesn, Japaner, sein könnten,,,, Nazi wird als jeder beschimpft der Werte erhalten und schützen möchte. Mag sein dass es noch irgendwo ewig Gestrige gibt, sogenannte Neonazis, leider, aber der Werte bedrohende Faschismus kommt heute wie damals hauptsächlich von den linken Sozialisten, Alt SEDler, und Möchtegern FDJler-HJler. Ich bin stolz auf die fleißigen, rechtschaffenden Deutschen, und ich werde sie nicht als Pack, Spießer, Kleinbürger und Nazis bezeichnen, das haben die Deutschen nicht verdient. So gern ich lieber Israeli wäre als Deutscher gerade in diesen kranken Tagen, aber ich werde mein Deutsch sein nicht verleugnen.

Magenband-Siggi hebt den (Wurst?)Finger: " "Natürlich ist eine Gleichsetzung beider Seiten statt einer klaren Distanzierung vom nazistischen Potenzial, das sich da gezeigt hat, ein Riesenfehler""....Quasi: Linker Terror >gut, Rechter Terror >böse. Link: https://www.tagesschau.de/ausland/gabriel-trump-103.html

Siggi setzt noch einen drauf: "„Wir haben kein Problem mit Linksterrorismus in Deutschland“"....Das Magenband scheint auch den Verstand* eingeschnürt zu haben. Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article167749833/Wir-haben-kein-Problem-mit-Linksterrorismus-in-Deutschland.html#Comments....PS: * soweit noch vorhanden...moins...

Eine Entschuldigung wie die von Mickey Rosenthal würde den Guddies in USA und unseren Medien auch gut zu Gesicht stehen. MP Netanjahu trötet auf den allgemeinen Linie, sein Sohn sieht die Situation wesentlich klarer. Und mal ganz ehrlich, der Klamauk in den USA und bei unseren Medien ist schon sehr eigenartig. Wir brauchen doch nur ein paar Monate zurückzudenken, an die Morde an Schwarzen durch amerikanische Polizisten, kurzfristiges Aufschreien, alles nur Worte, welche Änderungen haben denn stattgefunden? Hat jemand den Rücktritt von Obama gefordert? Nein natürlich nicht. In meiner Jugend gab es in New York immer noch getrennte Abteile in Bus und Bahn für Schwarze und Weiße, wir könnten die Kirche auch mal im Dorfe lassen. Übrigens hat Obama die Asylanten mit christlichem Hintergrund stark benachteiligt, gab es irgendwelche Rücktrittsforderungen? Und sein Attentat auf Israel indem er in letzter Sekunde den Truppen von Abbas Millionen zuschanzen wollte hat auch keinen Proteststurm ausgelöst, kein Wunder wenn in DE seit Jahr und Tag Mutti regiert, den Leuten hier kann man ja vormachen was man will.

Er gibt unter den Linken leider viele Antiimperialisten ihre antizionistische und antiamerikanische Einstellung ist bekannt. Die Antideutschen sind eine Minderheit in der Linken, ihre uneingeschränkte Solidarität zu den USA und Israel wird von den Mehrheitslinken (weltweit)abgelehnt. Dies ist eine traurige Wahrheit. Beispiel aus Barcelona:https://www.facebook.com/SXEBCNANTIFA/photos/a.1427982067491727.1073741828.1427935610829706/1779220079034589/?type=3&theater

@5 Hi Mascha, leider keine Chance bei dem Link

Hallo PP In dieses Link wird der gängige Antiamerikanismus dieser Gruppe (Straight Edge Barcelona Antifa - BASE)sichtbar.