Hate Fake News in Erdogan-Zeitung Sabah

Hate Fake News in Erdogan-Zeitung Sabah


Sabah ist eine Erdogan treu ergebene trkische Tageszeitung. Sie hat auch einen deutschen Ableger, der nach eigenen Angaben von nahezu 60.000 Trken in Deutschland tglich gelesen wird.

von Vera Lengsfeld

 

Das Blättchen fällt immer mal wieder unangenehm auf. Als Kanzlerin Merkel nach dem Attentat vom Breitscheidplatz ankündigte, die Täter hart zu bestrafen, fand Sabah das „besorgniserregend“. Letzte Woche kam es dann aber knüppeldick.

 

In Reaktion auf eine Schlagzeile der Bild, die Erdogan vorwarf, kein Demokrat zu sein, titelte Sabah:

„Ihr kämpft umsonst. Eure Macht reicht nicht, um die Türkei aufzuhalten. Hey Europa … Hey Deutschland … Hey Holland … Hey Faschisten… Hey Nazi-Überbleibsel … Hey Bild … Glaubt Ihr, dass wir uns vor eurem Geschrei, eurer Aufregung und euren unmoralischen Verleumdungen fürchten werden?“

 

Ein klarer Fall von Aufwiegelung zum Hass mittels Fake-News. Bei vielen Erdogan-Anhängern verfängt diese Masche leider nur zu gut. Auf Facebook-Seiten wie „Freiheit für Palästina“ kommentieren Nutzer den Sabah-Aufmacher mit augenöffnenden Tagesträumereien vom Großosmanischen Reich:

Inshallah bald Osmanische Reich von Bosnien bis nach Mekka!!

 

Warhel Majid Inshallah mit Erdogan als unser erster Kalif!

 

Wenn die Moslems NUR bereit werden Grenzen zu ausradiren, werde alles aufhören- wie brauchen nicht gr0ßes Opfer , NUR Grenzen ausradiren die uns KOLOnial Mächte geschafen haben- UND wir sollen Nationalität ausradiren, weil NUR Gottesergebenr sind Bruder

 

Warhel Majid das ist zu klein, Moslems besitzen viel mehr ,als diese kleine Fläche auf der Karte

Musa Erdogan falsche Einstellung von dir jeder Moslem sind unsere Brüder und unsere Geschwister ich würde für jeden Muslim in den Krieg ziehen und helfen

 

Erdogans hetzerische Rhetorik fällt also auf fruchtbaren Boden. Ob solche Ausfälle demnächst auch unter das Maas’sche Gesetz gegen Hate Speech und Fake News fallen werden? Ob Gerald Hensel Sabah demnächst auf eine Blacklist für Werbetreibende setzen wird?

 

 

 

Link zum Thema:

 

Vera Lengsfeld, Publizistin, war eine der prominentesten Vertreterinnen der demokratischen Bürgerrechtsbewegung gegen die "DDR"-Diktatur, sie gehörte 15 Jahre dem Deutschen Bundestag als Abgeordnete der CDU an. Vera Lengsfeld publiziert auch in der Achse des Guten und in der Jüdischen Rundschau.


Samstag, 25 Mrz 2017





Zitat: "Glaubt Ihr, dass wir uns vor eurem Geschrei, eurer Aufregung und euren unmoralischen Verleumdungen frchten werden?" Vorbereitungen laufen schon. "NRW: Waffenlager mit schweren Kriegswaffen nahe Moschee ausgehoben" Link: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nrw-waffenlager-mit-schweren-kriegswaffen-nahe-moschee-ausgehoben-a1337983.html....Und was den Maaslowschen Reflex angeht, bleibt alles wie gehabt.

Vielleicht sollte man in Zukunft so vorgehen Dear Scotland Yard, you were asking for help looking for the reasons, how the assasin in the terror attack in London was adviced, leaded or triggerd. And from what I heard so far, youre doubting that the IS was behind it. Again, as shown in the posted mail to the ICC, I would like you to draw your attention to a Recep Tayyip Erdogan, President of Turkey, who on the day before, instigated: If you go on behaving like that, tomorrow nowhere in the world, none of the Europeans, Westerners will be able to walk in the streets in peace, safely, And that pretty sums up what happened the day after. I wish you all the best and give my regards to the Queen.

@1steve Moin Steve "Maalowscher Reflex" ist wirklich ein Gedicht.

@2cm; Also wenn der Yard immer noch ber die Grnde/Ursachen der Anschlge rtselt, sollten die mal Sherlock Holmes befrgen. ☺☺