Startup spielt Schlüsselrolle bei Messung Protestierender in Brasilien

Startup spielt Schlüsselrolle bei Messung Protestierender in Brasilien


Ein israelisches Startup sorgte mit seiner innovativen Zählung der Anzahl von Demonstranten jüngst in Brasilien für Schlagzeilen. Durch die Auszählung von WiFi-Signalen konnte bei der jüngsten Demonstration gegen die brasilianische Präsidentin, Dilma Roussef, die Teilnehmerzahl gemessen.

Demnach füllten ca. 1.5 Millionen Demonstranten am vergangenen Sonntag (13.3.) die Straßen von Sao Paulo, die gegen Korruption in ihrem Land protestierten. Die Zahl von 1.5 Millionen wurde dabei durch die neu SmartLok-Technologie des Startups StoreSmarts ermittelt. Dabei wurden Computer sowie Router ignoriert, lediglich WiFi-Signale von Smartphones wurden in die Messung einbezogen.

Die Zahl der Demonstrierenden wurde ebenfalls durch verschiedene andere Akteure gemessen, beispielsweise durch die Militärpolizei oder lokale Institute für soziologische Umfragen. Diese Zahlen allerdings variieren zwischen 400.000 bis hin zu 2.5 Millionen. Interessanterweise kamen die Schätzungen von StoreSmarts denen der Militärpolizei verblüffend nah – und deren Angaben werden im Allgemeinen als sehr zuverlässig eingestuft.
 

 

Times of Israel - Foto: Menge von Demonstranten (Beispielbild: duron 123)


Samstag, 26 März 2016